Umwelt und Klima

Sonnenaufgang in  Taasilac, Grönland
© Laura Jäger

An vielen Orten der Welt trägt der Tourismus aktiv zum Schutz der Umwelt bei: Nationalparks finanzieren sich oftmals nur über die Einnahmen der Touristen und Biodiversität wird zum attraktiven Verkaufsargument von Destinationen. Trotzdem: global gesehen verbraucht der Tourismus im großen Stil endliche Naturressourcen, wie Wasser oder Energie und produziert Müllberge aus Plastikflaschen und Lebensmittelresten. Allein die An- und Abreise bei einer Fernreise erschöpft das klimaverträgliche Budget eines Menschen für mehrere Jahre. Fliegen wird zu einer Frage der globalen Gerechtigkeit, weil gerade die Ärmsten der Armen unter ihm leiden, der Tourismus selbst aber ein Privileg weniger ist, die es sich wirtschaftlich leisten können. Wir setzen uns deshalb für einen ressourcenschonenden Tourismus ein, der das Klima möglichst wenig belastet.

Bedrohte Mangroven

Üppige Korallenriffe und Mangroven auf Bimini boten einen sicheren Lebensraum für die reiche Meeresflora und –fauna. Das änderte sich, als der kommerzielle Tourismus Einzug hielt. Die Abholzung von Mangroven hat auch erhebliche Folgen für den Küstenschutz und die Katastrophenvorsorge.

Tourismus, Müll und Meer

Immer mehr Plastik landet im Meer – mit erheblichen Auswirkungen auf Tiere, Pflanzen und letztendlich Menschen. Strandreinigungs-Einsätze lösen das Problem nicht, können aber ein wichtiges Element der Bildungsarbeit sein.

Fischerei und Tourismus in der Karibik

Mitchell Lay, Fischer auf der Insel Antigua und einer der Koordinatoren des karibischen Fischerei-Netzwerks erläutert im Interview die zunehmenden Konflikte zwischen Fischerei und Tourismus und die Defizite bei der Beteiligung auf lokaler und internationaler Ebene.

Klimaschutz als Wettbewerbsfaktor: Atmosfair Airline-Index

Weltweit wächst der Flugverkehr schneller als die technische Entwicklung. Die CO2-Effizienz der Fluggesellschaften verbessert sich nur leicht. Dies geht aus dem neuen Atmosfair Airline Index (AAI) 2016 hervor. Danach sind in China und dem Nahen Osten die Flugkilometer der Airlines in einem …

Klimafakten: Tourismus im Weltklimabericht

Auf 16 Seiten macht das Projekt klimafakten.de die Kernergebnisse aus dem Fünften Sachstandsbericht des Weltklimarates (IPCC) 2013/2014 auf Deutsch zugänglich, die speziell für die Reisebranche relevant sind. Danach gefährdet der Anstieg der Meeresspiegel Strände und Häfen, Korallenriffe …

Jojo-Effekte beim Energiesparen

Wer zuhause Energie spart, leiste sich dafür oft an anderer Stelle Luxus, der wieder mehr Energie verbraucht. Das haben laut einem Bericht im Magazin Energeia Nr. 4/2016 des Schweizer Bundesamts für Energie Wissenschaftler an der ETH Lausanne (EPFL) festgestellt, die solche indirekten …

Anstehende Verhandlungen zu Flugverkehrsemissionen

Während die weltweiten Emissionen im Rahmen der UN-Klimarahmenkonvention (UNFCCC) geregelt sind, wurde bezüglich der Regulierung der Emissionen aus dem internationalen Flugverkehr die UN-Sonderorganisation für zivile Luftfahrt (ICAO) betraut. Seit Jahren stehen dringend benötigte …

Unter der Oberfläche

In einem „Cruise tourism“-Dossier hat die britische Organisation Tourism Concern Studienergebnisse über die wirtschaftlichen und ökologischen Auswirkungen des Kreuzfahrttourismus und die schwierigen Arbeitsbedingungen auf den Schiffen zusammengetragen. Darin wird gezeigt, dass es den …

Oft schneller mit der Bahn

Das Unternehmen GoEuro hat für Europa eine Smartphone-App entwickelt, die Reisepreise und Zeitaufwand für verschiedene Verkehrsmittel im Vergleich ermittelt. Die Anwendung zeigt, dass man auf wichtigen europäischen Reiserouten mit der Bahn oft schneller ist als mit dem Flugzeug, wenn man …

Nachhaltigkeit im Tourismus

Nachhaltigkeit im Tourismus. Wegweiser durch den Labeldschungel
© Brot für die Welt

Der Arbeitskreis Tourismus & Entwicklung (akte), Ecotrans e.V., die Naturfreunde Internationale und Tourism Watch vergleichen im beliebten „Wegweiser durch den Labeldschungel“ bereits zum dritten Mal die Standards der 20 wichtigsten touristischen Nachhaltigkeitslabels.

Umwelt und Klima abonnieren

Infoservice

Die wichtigsten Hintergründe alle zwei bis drei Monate im Abo Hier abonnieren