Wirtschaft

Hotel
© Robert Wenzel

Tourismus ist einer der dynamischsten und am schnellsten wachsenden Wirtschaftsbereiche. Jeder elfte Job weltweit hängt am Tourismus und in jedem dritten Entwicklungsland ist der Tourismus die Hauptdevisenquelle. Trotzdem: etwa die Hälfte der Menschen im Tourismus arbeiten im informellen Sektor – ohne Arbeitsverträge und soziale Sicherheit – sie sind Taxifahrer, Souvenirverkäuferinnen oder versuchen sich als inoffizielle Tourguides. Auch die, die formelle Verträge haben, schuften trotzdem oft unter ausbeuterischen Bedingungen: ohne bezahlte Überstunden, mit zu wenig Pausen und bei mangelnden Aufstiegsperspektiven. Kein Wunder, dass der Tourismussektor statistisch gesehen in Entwicklungs- und Schwellenländern langfristig sogar Einkommensungleichheiten begünstigt. Wir setzen uns deshalb für einen Tourismus ein, der Ungleichheiten abbaut und Menschen eine faire Teilhabe ermöglicht.

"Meeresatlas 2017" - Das Meer als Kulisse

Der „Meeresatlas 2017“ liefert in Infografiken und Texten eine Vielzahl an Daten, Fakten und Zusammenhängen über den Zustand der Weltmeere. Dem Thema Tourismus ist ein eigenes Kapitel gewidmet.

Korallenriffe von hohem Wert

Etwa 30 Prozent aller Korallenriffe in mehr als 100 Ländern und Territorien sind für den Tourismus von Bedeutung. Die Korallen haben nicht nur einen unschätzbar wichtigen ökologischen, sondern auch einen hohen ökonomischen Wert.

Bedrohte Mangroven

Üppige Korallenriffe und Mangroven auf Bimini boten einen sicheren Lebensraum für die reiche Meeresflora und –fauna. Das änderte sich, als der kommerzielle Tourismus Einzug hielt. Die Abholzung von Mangroven hat auch erhebliche Folgen für den Küstenschutz und die Katastrophenvorsorge.

Tourismus, Müll und Meer

Immer mehr Plastik landet im Meer – mit erheblichen Auswirkungen auf Tiere, Pflanzen und letztendlich Menschen. Strandreinigungs-Einsätze lösen das Problem nicht, können aber ein wichtiges Element der Bildungsarbeit sein.

Fischerei und Tourismus in der Karibik

Mitchell Lay, Fischer auf der Insel Antigua und einer der Koordinatoren des karibischen Fischerei-Netzwerks erläutert im Interview die zunehmenden Konflikte zwischen Fischerei und Tourismus und die Defizite bei der Beteiligung auf lokaler und internationaler Ebene.

Komplexe Studien von praktischer Relevanz

Der Sammelband „Economics of Sustainable Tourism“ bündelt die Ergebnisse von zehn Studien aus der Tourismusökonomie mit Schwerpunkt auf Nachhaltigkeitsthemen. So geht es in Teil 1 zum Beispiel auf den Balearen um die vorhandene oder fehlende Zufriedenheit der Einheimischen mit dem …

Nachhaltigkeit als roter Faden

Das Thema Nachhaltigkeit ist in der Tourismusökonomie angekommen. Zumindest theoretisch, im Lehrbuch „Tourismusökonomie“ von Volker Letzner. In dessen zweiter Auflage zieht sich die „Querschnittsproblematik“ wie ein roter Faden durch alle Lehrmodule. Im Kern geht es vor allem um negative …

Verschiebungen bei den Reisegewohnheiten

Viele Europäer haben ihre Reisegewohnheiten dieses Jahr zugunsten sicherer Destinationen geändert. Die Zahl der Strandurlaube stagnierte, während Städtereisen um 15 Prozent zunahmen. Rundreisen verzeichneten einen Rückgang von fünf Prozent. Dies geht aus Daten des World Travel Monitor von …

Wirtschaft abonnieren

Infoservice

Die wichtigsten Hintergründe alle zwei bis drei Monate im Abo Hier abonnieren