Kultur und Religion

Stone Statues in Myanmar
© Robert Wenzel

„Land und Leute kennen zu lernen“ ist ein zentrales Reisemotiv gerade bei Reisen in Entwicklungsländern – überall auf der Welt boomen spirituelle Reiseangebote. Im Urlaub finden viele Reisende die Zeit und Ruhe, um Kirchen und Tempel zu besuchen oder sie bereisen abgelegene Bergdörfer, um seltene Webtechniken der indigenen Handwerkerinnen zu erlernen. Über den eigenen Tellerrand zu schauen, ändert die Perspektive auf die Welt. Allerdings ist der Grad zwischen ehrlicher Neugier und touristischem Voyerismus schmal. Bei vielen Angeboten stellt sich auch die Frage, ob sie tatsächlich von der lokalen Bevölkerung gewollt sind oder eher für Reisende entwickelt wurden. Wir möchten Reisende dazu motivieren, Begegnungen auf Augenhöhe zu erleben und unterstützen gemeindebasierte Tourismusinitiativen dabei, selbstbestimmt zu wirtschaften.

Kommt und seht!

Die Broschüre gibt Tipps und Orientierung für fair gestaltete Reisen ins Heilige Land unter Berücksichtigung des Völkerrechts. Sie ermutigt Pilgerreisende und Touristinnen und Touristen, Israel und die palästinensischen Gebiete als ein zusammenhängendes Reiseziel zu betrachten.

Unter widrigen Umständen gemeinsam Handeln

Wer sich entschließt, ins „Heilige Land“ zu reisen, tut dies meist erst nach reiflicher Überlegung. Zu groß sind oft die Bedenken, eine Region zu bereisen, die sich immer wieder als Pulverfass erweist. Doch in der geteilten Stadt Jerusalem liegen wichtige heilige Stätten des Judentums, des …

„Home to Home, Ger to Ger“ in Indien und der Mongolei

Unter sehr unterschiedlichen Rahmenbedingungen arbeiten „Kabani“ in Indien und „Ger to Ger“ in der Mongolei mit Familien zusammen, die Touristen bei sich aufnehmen und Einblicke in ihren Lebensalltag gewähren. Anhand von Fallbeispielen aus verschiedenen Regionen zeigen Sumesh Mangalasseri …

Zwischen Vater Himmel und Mutter Erde

„Eine Jurte ist das schönste Hotel, das man sich vorstellen kann“, sagt der auf Deutsch schreibende mongolische Schriftsteller Galsan Tschinag in einem Interview im neuen Sympathiemagazin „Mongolei verstehen“. In einem Land mit wenigen touristischen Highlights nach herkömmlichem Muster …

Tourismus als Zukunftsperspektive für die CVJM-Bewegung

Seit einigen Jahren hat die Asian and Pacific Alliance of YMCAs (APAY) „alternativen Tourismus“ für sich als gangbaren Weg ausgemacht, um die CVJM-Bewegung zu stärken. Der Christliche Verein junger Menschen (CVJM) sieht sich mit seinem daraus entstandenen „Global Alternative Tourism …

TO DO! 2016 für sozialverantwortlichen Tourismus

Aus Indien und Mexiko stammen die diesjährigen Gewinner des TO DO! Wettbewerbs für sozialverantwortlichen Tourismus 2016, den der Studienkreis für Tourismus und Entwicklung e. V. seit 1995 jährlich ausschreibt. Einer der Preise geht an „Kabani“ im südindischen Bundesstaat Kerala. Mit einer …

Fair Reisen mit Herz und Verstand

Fair Reisen mit Herz und Verstand
© Brot für die Welt

Das Büchlein im praktischen Taschenformat regt zu einer Auseinandersetzung mit den Auswirkungen des Tourismus an und gibt praktische Tipps zum fairen und sozialverantwortlichen Reisen, humorvoll und ohne erhobenen Zeigefinger.

Zwischen Tourismus und Migration

Der internationale Residenztourismus ist in der Andenregion ein neues Phänomen. In einigen Gegenden hat er jedoch bereits zu Konflikten und rasanten Veränderungen der gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Strukturen geführt. Der steile Anstieg der Grundstückspreise in ländlichen Regionen …

Neu: Sympathiemagazin "Mexiko verstehen"

»Mexiko ist ein Land, das immer einen Schritt vor dem Abgrund zu tanzen scheint«, sagt Sandra Weiss, Redakteurin der neuen Ausgabe des Sympathiemagazins »Mexiko verstehen«, die seit 1999 dort lebt. Sie schätzt jedoch »die unverwechselbare Art der Mexikaner, Problemen mit der richtigen …

Eine Religion im Wandel

Über weite Teile Asiens ist der Buddhismus eine der am weitesten verbreiteten Religionen und im Westen erlebt die alte asiatische Morallehre einen beispiellosen Boom. Das neue Sympathiemagazin „Buddhismus verstehen“, redaktionell betreut von Rainer Hörig, führt in die neue, alte Religion …

Kultur und Religion abonnieren

Infoservice

Die wichtigsten Hintergründe alle zwei bis drei Monate im Abo Hier abonnieren