Kindesschutz im Tourismus

Sexuelle Ausbeutung von Kindern ist ein aktuelles und wichtiges Thema. Damit auch Tourismusfachkräfte, -studierende und –auszubildende bestmöglich ihren Beitrag zum Schutz von Kindern leisten können, hat ECPAT Deutschland sein Online-Training neu aufgelegt. Es soll Teilnehmenden ermöglichen, verdächtige Situationen richtig einzuschätzen und angemessen anzusprechen.

Das Training in Deutsch, Englisch und Französisch besteht aus drei Modulen, deren Bearbeitung etwa 30 Minuten in Anspruch nimmt.

Im ersten Modul werden Basiswissen und Definitionen zu sexueller Ausbeutung von Kindern im Tourismus vermittelt und der internationale rechtliche Rahmen vorgestellt. Das zweite Modul beinhaltet Instrumente zum Engagement gegen die sexuelle Ausbeutung von Kindern auf Reisen und im Tourismus. Hier lernen Tourismusfachkräfte auch, wie sie sich gegenüber potentiellen Tätern und Täterinnen und gegenüber Betroffenen verhalten sollten, wenn sie verdächtige Situationen beobachten. Beide Module beinhalten Abschlussfragen. Durch richtige Beantwortung können Teilnehmende ein Zertifikat erlangen, um ihre Qualifikation im Thema nachzuweisen.

Im abschließenden dritten Modul können Situationen durchgespielt, und so Reaktionsmöglichkeiten im Reisebüro, als Reiseleitung und als Mitarbeitende bei Reiseveranstaltern kennengelernt werden.

Tourism Watch Newsletter: Die wichtigsten Hintergrundinfos alle 2-3 Monate per Mail.

Infoservice

Die wichtigsten Hintergründe alle zwei bis drei Monate im Abo Hier abonnieren