Gemeinsam die Tourismuswende gestalten!

Gemeinsam mit Partnern weltweit setzt sich Tourism Watch als starke Marke von Brot für die Welt für einen fairen und verantwortungsvollen Tourismus ein.

Deutschsprachige Netzwerke

 

ECPAT Deutschland - Die Arbeitsgemeinschaft zum Schutz von Kindern vor sexueller Ausbeutung ist Teil des internationalen ECPAT Netzwerks, das Partnergruppen in mehr als 80 Ländern hat. Ziel ist es, weltweit Kinder vor sexueller Ausbeutung und Gewalt zu schützen.  Als Mitglied des Vorstands gestaltet  Brot für die Welt die politische Arbeit des Vereins mit Sitz in Freiburg mit. Tourism Watch engagiert sich gemeinsam mit ECPAT Deutschland in der Kindesschutz-Arbeitsgruppe des Deutschen Reiseverbands und der Bund-Länder-Arbeitsgruppe „Schutz von Kindern und Jugendlichen vor sexueller Gewalt und Ausbeutung" des BMFSJ.

 

Fair unterwegs - Arbeitskreis Tourismus und Entwicklung (akte) aus Basel ist ein wichtiger Kooperationspartner in vielen Projekten und Aktivitäten von Tourism Watch. Zu den wichtigsten gemeinsamen Projekten gehört die Arbeit im Rahmen der Agenda 2030 und Tourismus, sowie im Bereich Voluntourismus. Das Portal www.fairunterwegs.org  ist die profundeste deutschsprachige Online-Informationsquelle für Reisende. In der Schweiz ist akte eine kritische Kompetenzstelle für Politik und Wirtschaft und wird als Bildungsträger innerhalb und außerhalb der Branche geschätzt.  

 

Der Studienkreis für Tourismus und Entwicklung setzt sich für begegnungsorientiertes Reisen ein. Mit seinen Sympathiemagazinen informiert er Reisende auf kurzweilige und inspirierende Art und Weise über Land und Leute. Im Rahmen des ToDo!-Wettbewerbs für verantwortungsvollen Tourismus zeichnet der Verein jedes Jahr Tourismusinitiativen aus aller Welt aus, bei denen die Partizipation der Menschen und Gemeinschaften vor Ort im Mittelpunt steht. Tourism Watch bei Brot für die Welt beteiligt sich redaktionell an der Entwicklung ausgewählter Sympathiemagazine und ist Jurymitglied beim ToDo-Preis, sowie beim Filmpreis Toura D´Or.

 

TourCert, die Zertifizierungsgesellschaft im Tourismus, prüft Reiseveranstalter und Destinationen in vielen Ländern weltweit auf ihre Nachhaltigkeitsleistungen und zeichnet sie mit dem in Deutschland umfassendsten und glaubwürdigsten Siegel im Tourismus aus. Brot für die Welt - Tourism Watch war Gründungsgesellschafter und ist gemeinsam mit anderen Experten aus Wissenschaft, Naturschutz und Gewerkschaften im unabhängigen Zertifizierungsrat für die Vergabe des Zertifikats zuständig. Darüber hinaus ist Tourism Watch in der Jury des Fairwärts-Wettbewerbs 2018 vertreten.

 

Naturfreunde Internationale setzt sich mit Bildungs- und Öffentlichkeitsarbeit für einen umweltverträglichen und fairen Tourismus ein. Das internationale Netzwerk mit Standort in Wien unterstützt mit seiner Tourismusfachstelle „respect“ mehr als 40 Naturfreunde Gruppen aus unterschiedlichen Ländern. 


Internationale Netzwerke

Der Roundtable Human Rights in Tourism e.V. ist eine internationale Multi-Stakeholder-Initiative, in der sich Reiseveranstalter, Nichtregierungsorganisationen, Reiseverbände und andere Fachorganisationen der Touristik aus verschiedenen europäischen Ländern zusammengeschlossen haben. Die Mitglieder setzten sich für die Umsetzung und Anwendung der UN-Leitprinzipien für Wirtschaft und Menschenrechte ein. Tourism Watch nimmt zurzeit den Vorstandsvorsitz des internationalen Vereins wahr. 

 

Die „Transforming Tourism“-Initiative ist eine Plattform von Nichtregierungsorganisationen aus aller Welt, die sich für eine grundlegende Transformation des Tourismus einsetzen. In ihrer Deklaration beschreiben sie besorgniserregende Trends im Tourismus und fordern zum beherzten und mutigen Gegensteuern durch Politik und Wirtschaft auf.

Infoservice

Die wichtigsten Hintergründe alle zwei bis drei Monate im Abo Hier abonnieren