Report zur „unsichtbaren Belastung“ durch den Tourismus

Der Bericht „Destinations at Risk: The Invisible Burden of Tourism“ herausgegeben durch die Travel Foundation, das Cornell University’s Centre for Sustainable Global Enterprise und EplerWood International setzt sich mit der sogenannten „unsichtbaren Belastung“ (eng. Invisible Burden) des Tourismus für Destinationen auseinander.

Als unsichtbare Belastungen werden in diesem Bericht die nicht berücksichtigten Mehrkosten aufgeführt, die u.a. durch die Bereitstellung von lokalen Infrastrukturen, durch den Schutz von ökologischen und soziokulturellen Systemen, durch zusätzliche Treibhausgasemissionen oder ein steigendes Abwasser- und Abfallmanagement in den Destinationen entstehen. Der Report beschreibt, wie Destinationen diese Belastungen identifizieren können, um sich langfristig vor den negativen Folgen des wachsenden Tourismus zu schützen.

Tourism Watch Newsletter: Die wichtigsten Hintergrundinfos alle 2-3 Monate per Mail.

Infoservice

Die wichtigsten Hintergründe alle zwei bis drei Monate im Abo Hier abonnieren