Auswirkungen des deutschen Outbound-Tourismus auf die Nachhaltigkeit in bereisten Ländern

Die Studie, die im Rahmen eines UBA-Projekts entstanden ist, liefert einen kurzweiligen, aber umfassenden Überblick von existierenden Analysen zu den Auswirkungen des deutschen Auslandstourismus in den Reiseländern und bewertet diese kritisch. 

Die Autoren Martin Balaš und Prof. Dr. Wolfgang Strasdas stellen fest, dass bisherige Untersuchungen zu Nachhaltigkeitswirkungen des Reisens vor allen den Incoming-Tourismus, also das Reisen von ausländischen Gästen ins Inland betrachten. Die Wirkungen des tourismusbedingten Konsums von deutschen Reisenden im Ausland wird hingegen nicht systematisch erhoben. Studien über die Nachhaltigkeitswirkung in Reiseländern vernachlässigen deshalb weitgehend das „Verursacherprinzip“. Es zeigt sich auch, dass die soziale Perspektive der Nachhaltigkeit bisher wenig Aufmerksamkeit bekommt.

Da alle Analysen unterschiedlich aufgebaut sind, mangelt es an der Möglichkeit zur Übertragung der Ergebnisse. Die Ableitung allgemeiner Handlungsempfehlungen zur Verbesserung der Nachhaltigkeitswirkung durch deutsche Auslandsreisende ist deshalb nicht möglich. Die Autoren empfehlen die Betrachtung des Ausreiseverkehrs in zukünftigen Studien und Analysen mit zu berücksichtigen und sehen weiteren Forschungsbedarf zu Methoden der Datengenerierung.

Zum Themenpapier: https://www.umweltbundesamt.de (PDF)

 

Tourism Watch Newsletter: Die wichtigsten Hintergrundinfos alle 2-3 Monate per Mail.

Infoservice

Die wichtigsten Hintergründe alle zwei bis drei Monate im Abo Hier abonnieren