Wirtschaft

Die Gesellschaft für bedrohte Völker (GfbV) wirft der Regierung Äthiopiens vor, mit einer verfehlten Landwirtschaftspolitik die Hungerkatastrophe am Horn von Afrika zu verschärfen. "Statt der Nahrungsproduktion absoluten Vorrang zu geben, setzt Äthiopien auf die Erzeugung von Biosprit und den Anbau…
Die Reiseform „Ökotourismus" ist mittlerweile zu einem festen Bestandteil des Tourismussektors geworden, da es fast schon zum guten Ton gehört, sich als umweltverträgliches Unternehmen zu präsentieren. Im Zuge des gesellschaftlichen Wertewandels und dem wachsenden Umweltbewusstsein steht die…
Nach Schätzungen der Welttourismusorganisation der Vereinten Nationen (UNWTO) wird der internationale Tourismus 2009 um zwei bis drei Prozent zurückgehen. Positivere Aussichten gibt es nach den UNWTO-Zahlen nur für Afrika und Mittel- und Südamerika. Besonders von den Einbrüchen betroffen sind Teile…
Immer mehr Jugendliche, junge Erwachsene und Rentner entdecken Volunteer-Tourismus als Art des Verreisens. Die Reisenden sind in der Regel auf der Suche nach einer Urlaubserfahrung, die sich nicht nur positiv auf die persönliche Entwicklung aus­wirkt, sondern gleichermaßen einen Nutzen für die…
Gerade in Asien machen kleine und mittelständische Unternehmen den größten Teil der Tourismuswirtschaft aus. Klein- und Kleinstunternehmen sind oft Familienbetriebe mit maximal 19 Mitarbeitern. Unternehmen, die zwischen 20 und 49 Mitarbeiter beschäftigen, gelten als mittelständisch. Statistisch…
Trotz schwieriger Bedingungen haben sich in Palästina zivilgesellschaftliche Organisationen mit Behörden, Bildungsstätten sowie Unternehmen und Verbänden aus dem Tourismus zu einem einzigartigen neuen Netzwerk zusammengeschlossen: Die "Palästinensische Initiative für einen verantwortungsvollen…
Im Klimaschutz wird kein Weg an der Reduzierung des Flugverkehrs vorbei führen. Was aber bedeutet das für die wirtschaftliche Entwicklung von Destinationen in Entwicklungsländern, die nennenswerte Anteile am internationalen Tourismus haben und aus den reichen Quellmärkten weitgehend nur per…
Untersuchungen der ST-EP Initiative der Welttourismusorganisation (UNWTO) in Kolumbien und Äthiopien. Bearbeitet von Isabelle Schunck, in Zusammenarbeit mit EED / Tourism Watch. Bearbeitungszeitraum 2006-2008.
Since the 1990s international development cooperation has admitted sustainable tourism development in its portfolio - primarily though as a tool to achieve larger goals such as poverty reduction, economic development or natural resource conservation. Initially these activities were mainly focused…
Der Tourismus in Botswana ist abhängig von der natürlichen Tier- und Pflanzenwelt, insbesondere im Okavango-Delta und der Chobe-Region im Nordwesten des Landes. Deshalb verstehen Reiseveranstalter und Regierungen unter Umwelt streng genom­men nur die Tier- und Pflanzenwelt. Die über Generationen…
Der Tourismus wird in Bolivien als Entwicklungsoption besonders für indigene Gemeinschaften im ländlichen Raum verstanden. Viel zu oft werden aber allein die ländlichen Gemeinschaften finanziell gefördert. Das touristische Umfeld, in dem sich diese Gemeinschaften dann bewegen sollen, bleibt…
Aufgrund der gewalttätigen Unruhen nach den kenianischen Präsidentschaftswahlen vom Dezember 2007 ist es in dem ostafrikanischen Land zu massiven Rückgängen im Tourismus gekommen. Wie die kenianische Zeitung “The Nation“ berichtete, sank die Zahl der Touristenankünfte im Januar 2008 um 90…
Pläne der Regierung des südindischen Bundesstaates Kerala, vor der Küste des Strandortes Kovalam ein 500 Meter langes künstliches Riff errichten zu lassen, stoßen bei den Fischern der Region auf Protest. Es sollen dafür Gelder aus dem von der indischen Zentralregierung finanzierten “Tsunami…
Nicht nur in den indischen Medien, auch international machte die Aufdeckung eines illegalen Organhändlerrings in einem Vorort von New Delhi Anfang des Jahres Schlagzeilen. Damit wurde eine der dunklen Seiten des Medizintourismus ans Licht der Öffentlichkeit gebracht (s. auch TW 46, März 2007).…
Die von der Welttourismusorganisation (UNWTO) ins Leben gerufene ST-EP-Initiative (Sustainable Tourism - Eliminating Poverty) hat sich nun auch Kolumbien als Projektpartner ausgesucht. Dort soll auf den in der Karibik gelegenen Inseln Providencia und Santa Catalina ein Tourismusprojekt zur…
Schließt man von der Nachfrage nach fair gehandelten Produkten auf ein Interesse an entsprechenden Reiseangeboten, so lässt sich in der deutschen Bevölkerung ein beachtliches Potenzial feststellen. Dies geht aus einer Untersuchung im Rahmen der Reiseanalyse 2007 der Forschungsgemeinschaft Urlaub…
In der Welthandelsorganisation (WTO) will es nicht so recht vorwärts gehen. Deshalb hat die Europäische Union einen neuen Weg zur Liberalisierung des globalen Dienstleistungshandels ersonnen. Nicht zuletzt aufgrund des Stillstandes der Doha-Runde der WTO verkündete die EU-Kommission im Oktober…
Ausgerechnet am gefühlten Ende von Afrika, an den Flanken des Höhenzugs Thaba Putsoa, tut sich Vorbildliches: Im Malealea-Tal im Herzen Lesothos gelingt alternativer Tourismus gerade weil die Einheimischen integriert sind und vielfältig profitieren.
„Community-based tourism“, ein Tourismus, den Dorfgemeinschaften selbst organisieren, wird immer beliebter. Er gilt als ein Weg, um durch den Massentourismus entstandene, krasse Ungleichheiten anzugehen. Am Massentourismus wird schon seit langem kritisiert, dass er die einheimischen, indigenen…
Die Provinzhauptstadt Medan in Nord-Sumatra/Indonesien will ein Gesetz erlassen, nach dem Touristen und Einheimische mit hohen Bußgeldern belegt werden, wenn sie Bettlern auf der Straße Geld geben. Den Bettlern selbst drohen Gefängnisstrafen von bis zu sechs Wochen, berichtete kürzlich die…
Was bleibt im Land, wenn die Reisesaison vorbei ist? Zahlen Touristikunternehmen ihren Mitarbeitern vor Ort Löhne, die eine Familie ernähren können? Entsorgen Hotels ihren Müll umweltgerecht? Nimmt die Reiseplanung Rücksicht auf die natürlichen Ressourcen, z.B. bei der Wasser- und…
Die immer wieder gestellte Frage "Wer profitiert wirklich vom Tourismus?" ließ sich in den Dörfern am Maasai Mara-Wildreservat in Kenia noch bis vor kurzem eindeutig beantworten. Zwar kauften die Touristen auf Ausflügen in die Maasai-Dörfer Kunsthandwerk und Souvenirs, doch den großen Reibach…
In dem kleinen westafrikanischen Staat Gambia ist der Tourismus ein wichtiger Wirt­schaftsbereich. Dennoch lebt noch immer der größte Teil der Bevölkerung in Armut. Damit der Tourismus stärker zur Armutsbekämpfung beitragen kann, haben Nichtregie­rungsorganisationen mit finanzieller Unterstützung…
Der See glitzert in der Mittagssonne. Die vier jungen Männer sind in Urlaubslaune. Sie haben das Geld für eine Bootspartie bezahlt. Jetzt warten sie auf dem Steg, bis der nächste Ruderkahn frei ist. "Was ist, wenn wir länger unterwegs sind als eine halbe Stunde", witzeln sie. Die Vermieterin ist…
In der Arbeit wurde theoretisch erörtert, welche Rolle der Tourismus in Entwicklungsländern spielt und wie dessen Auswirkungen in positiver wie negativer Hinsicht zu beurteilen sind. Im Spannungsfeld nachhaltiger Entwicklung ist deutlich geworden, wie Tourismus als Mittel zur Verbesserung der…
Aufbauend auf der Erkenntnis, dass eine nachhaltige touristische Entwicklung ohne die Beteiligung der lokalen Bevölkerung nicht möglich ist, steht die Einschätzung des Potentials zur Partizipation der ländlichen Gemeinschaften im Tourismus in Bolivien im Mittelpunkt der vorliegenden Untersuchung…
Laut einer im Auftrag des kenianischen ″Tourism Trust Fund″ (TTF) erstellten Studie ist die Sickerrate im Tourismus in Kenia seit den 1960er Jahren von 18 auf heute 12 Prozent gesunken. Die Studie, in der mit finanzieller Unterstützung der Europäischen Union die aktuellen wirtschaftlichen…
Ein Jahr ist es jetzt her, dass die ″Internationale Fazilität zum Kauf von Medikamenten″ UNITAID (″United to treat those in need”) von Brasilien, Chile, Norwegen und Frank­reich ins Leben gerufen wurde. Dieser so genannte ″innovative Finanzierungs­mechanismus” soll mit einer Solidaritätsabgabe auf…
Ausgewählte Ergebnisse einer Sonderanfrage im Rahmen der Reiseanalyse 2007, ausgearbeitet von Dr. Peter Aderhold, F.U.R., EED (Hg.), Bonn 2007.
„Faszination Afrika“ und „Urlaub in den Alpen“ lauteten dieses Jahr die beiden Schwer­punktthemen des Reisepavillons in Hannover. „Ökotourismus darf nicht bloß Nische sein, sondern Tourismus muss im Allgemeinen nachhaltig gestaltet werden!“ Schirm­herr Klaus Töpfer fand ebenso wie Bischöfin…
„Indien hat nicht genug Unterkünfte. Deshalb kommen weniger ausländische Touristen”, hat die indische Tourismusministerin Ambika Soni festgestellt. Den von der indi­schen Federation of Hotel and Restaurant Associations geschätzten Bedarf von 150.000 neuen Hotelzimmern soll vor allem die…
Wie der Tourismus mit seinen unterschiedlichen Dimensionen nachhaltiger gestaltet werden kann, stellt die Welttourismusorganisation (UNWTO) in „Making Tourism More Sustainable“, einem Handbuch für politische Entscheidungsträger, ausführlich dar. Die Publikation soll Regierungen Ansätze zur…
25 Jahre ist es nun her, dass in den „Materialien - Nr. 67” des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit unter dem neutralen Titel „Tourismus in Entwicklungs­länder” kritisch über die Folgen von Reisen in die Dritte Welt reflektiert wurde. Verfasser dieser fast legendär gewordenen…
Die STEP-Initiative (Sustainable Tourism - Eliminating Poverty) der Welttourismus­organisation (UNWTO) – der „Weltenbummler im Heißluftballon“ (s. TW 44) – ist auf ihrer Reise auch in Äthiopien, einem Schwerpunktland der internationalen Entwick­lungszusammenarbeit, angekommen. Die im Jahr 2002 ins…
In ihrer Werbung versucht die sri-lankische Tourismusindustrie, ihre Insel möglichst positiv darzustellen und die Besucherströme trotz des Wiederaufflammens des Kon­fliktes zu steigern. Gerade vor dem bedeutenden Wintergeschäft von Dezember bis April grassiert die Angst vor Einnahmeeinbußen.
Sie leben und arbeiten im Schatten der Jahrhunderte alten Tempel von Angkor: Frauen aus verschiedenen Teilen Kambodschas, die auf der Suche nach einer Lebensgrundlage in der boomenden Tourismusindustrie des Landes nach Siem Riep gekommen sind. Die Armutsbekämpfungstrategie der kambodschanischen…
Dass Nichtregierungsorganisationen seit Jahren vor einer Öffnung der Dienstleistungsmärkte unter dem Allgemeinen Abkommen über den Handel mit Dienstleistungen (GATS) warnen, ist nicht neu – wohl aber, dass dies jetzt auch eine Organisation des UN-Systems tut. Die Konferenz für Handel und…
Einerseits ist der Tourismus nach Palästina ein ganz schwaches Pflänzlein. Andererseits verbinden zahlreiche Organisationen, Initiativen, Gruppen, Familien und Einzelpersonen in den von Israel besetzten Gebieten des sogenannten Heiligen Landes große Erwartungen mit der Reiselust. Sie wünschen…
Vor 70 Jahren zogen Siedler in den einzigartigen Bergregenwald des Intag-Gebietes, das nordwestlich von Quito und Otavalo liegt. Sie ahnten nicht, dass sie ihre Bauernhöfe über dem größten Kupfervorkommen Equadors anlegten. Es wurde erst viele Jahre später im Toisan-Gebirge gefunden. Die…
Als "unnötig wie ein Kropf" bezeichnete der österreichische Gewerkschaftler Norbert Klotz einen populistischen Streit, der im Juli und August für eine heftige Debatte in Österreich sorgte. Losgetreten hatte ihn der Tiroler Arbeiterkammerpräsident Fritz Dinkhauser. Im Hinblick auf den Ansturm…
Tourismus ist ein Weltmarktgeschäft und lebt von der Kundenzufriedenheit. Erfolgreiche Unternehmen brauchen gute Bedingungen in allen Stufen, Phasen und Orten der Leistungserbringung. Ökonomischer Unternehmenserfolg im Tourismus ist stärker als in anderen Wirtschaftsbranchen vom optimalen…
All-inclusive ist nicht nur eine bequeme Art, Urlaub zu machen, oft ist es auch eine günstige Variante. Ein Individualtrip mit vergleichbarem Angebot käme teurer. Der All-inclusive-Urlaub ist die industrielle Ferienvariante, serienmäßig hergestellt, genormt und absehbar. All-inclusive liegt bei…
Als die Tourismusminister im November 2004 eine gemeinsame Absichtserklärung vorstellten, schien der Tourismus in Israel und der Palästinensischen Autonomie endlich wieder besser zu werden. Tatsächlich gab es Ruhe, und die Zahl der Besucher in Israel stieg für Pessach und Ostern 2005 um etwa 40…
(27.01.2005) "Reisen Sie in die betroffenen Gebiete, damit helfen Sie den Menschen am meisten" - so klingt es allenthalben und die Urlaubsreise wird zum Instrument der Katastrophen- und Entwicklungshilfe. Doch ist die dahinter stehende These, Tourismus an sich schaffe Einkommensmöglichkeiten für…
Der Verfasser reiste im Oktober 2003 nach Guatemala, um ein Reiseprojekt des Vereins BIDAS in Cobán kennen zu lernen. Anhand der Kriterien des TODO!-Wettbewerbs für sozial verantwortlichen Tourismus sollte er prüfen, ob eine Preisverleihung zu befürworten sei.
Eine junge Deutsche lebte eine Weile in einem Solidaritätscamp in Chiapas, Mexiko. Auf die Frage, wer das Camp der Zapatistas versorgt habe, antwortete sie: "Niemand, wir haben alles selbst mitgebracht. Aus dem Dorf bekamen wir nur Brennholz und Tortillas". "Nur? Die Ökonomie der indianischen…
Wer glaubt, energiefressende Skihallen seien nur in Bottrop oder Brandenburg trendy, der irrt. Der erste "Snowdome" der Welt wurde bereits 1987 im australischen Adelaide gebaut (FR, 31.1.2004). Im Januar 2004 eröffnete im südindischen Hyderabad ein "Snow World", erbaut von einem niederländisch-…
Trotz Wirtschaftsflaute und zurückhaltendem "Frühbucherverhalten", insgesamt boomt die Reisebranche (wieder): immer öfter, immer weiter, dafür immer öfter kürzer, all-inclusive einschließlich Geld zurück und Rundum-Sicherheits-Wohlfühl-Garantie heißen die Trends. Lesen Sie hierzu den Artikel von…
Ohne Tourismus läuft hier überhaupt nichts. So die Aussage eines Lebensmittelhändlers in Sainte Marie, Madagaskar. Auf der kleinen Insel vor der Ostküste des Landes boomte der Tourismus viele Jahre lang. Überwiegend Rucksacktouristen haben die Insel in den vergangenen zwanzig Jahren besucht. In…
Tho Nguyen Xuan ist ein Opfer des Krieges. Vor 43 Jahren wurde er nahe der Demarkationslinie DMZ zwischen Nord- und Südvietnam geboren. Heute arbeitet er als Reiseführer nicht weit entfernt von seinem Geburtsort, der 1967 von amerikanischen Bomben dem Boden gleichgemacht worden war.

Seiten

Subscribe to Wirtschaft