Unternehmensverantwortung

Kaum eine Reise kommt ohne sie aus: Busfahrer, Privatchauffeure oder Fahrer von Shuttle- und Reisebussen. Von ihren Arbeitsbedingungen und ihrer Zufriedenheit mit dem Job hängt auch die Zufriedenheit der Gäste ab – und nicht zuletzt deren Sicherheit. Deshalb sind Reiseveranstalter gefordert,…
Die Kreuzfahrtschiffe der führenden Anbieter würden zwar sauberer, aber es gebe immer noch zu wenig Schiffe mit umweltfreundlicher Abgastechnik – so das Ergebnis des aktuellen Kreuzfahrt-Rankings 2015 des Naturschutzbunds Deutschland (NABU). Untersucht wurden die neu geplanten Schiffe bis 2020.…
Ende September werden die Vereinten Nationen neue Ziele für nachhaltige Entwicklung (Sustainable Development Goals – SDGs) verabschieden, die von allen Ländern umzusetzen sind. Chee Yoke Ling vom Third World Network hat in einer ‚zivilgesellschaftlichen Reflektionsgruppe zu globalen…
Die Auswirkungen des Klimawandels, die Anpassungskapazitäten und die positiven und negativen Auswirkungen des Tourismus sind nicht gleichmäßig verteilt. Vor allem die Armen und Marginalisierten zahlen den Preis. Deshalb braucht es einen differenzierten Ansatz, sowohl bei der Tourismusentwicklung…
Die Regenwälder dieser Welt sind so bedroht wie nie, doch erhalten sie kaum mehr die Aufmerksamkeit, die den dadurch entstehenden Gefahren und Herausforderungen angemessen wäre. Im neuen Bericht an den Club of Rome zeigt der langjährige Generaldirektor des WWF International, Claude Martin, welch…
Der neue Kurzfilm "Menschenrechte im Tourismus" aus der Erklärvideo-Serie der Naturfreunde Internationale erklärt innerhalb weniger Minuten, warum und wie der Tourismus die Menschenrechte tangiert, wie Reiseveranstalter ihrer menschenrechtlichen Verantwortung nachkommen und was Reisende beitragen…
Für den Unterricht an allgemein- und berufsbildenden (Tourismus-)Schulen haben die Naturfreunde Internationale – Respect und Brot für die Welt – Tourism Watch neue Bildungsunterlagen zu „Nachhaltigkeit im Tourismus“ erstellt. Die Materialien bestehen aus einem Unterrichtsleitfaden,…
Mit dem TO DO! Preis für sozialverantwortlichen Tourismus zeichnet der Studienkreis für Tourismus und Entwicklung jedes Jahr Projekte oder Maßnahmen aus, bei deren Planung und Realisierung die Einbeziehung unterschiedlicher Interessen und Bedürfnisse der ortsansässigen Bevölkerung durch…
Der 28minütige Dokumentarfilm „Malediven – Notruf aus dem Paradies“ von Raimund Waltenberg (ZDF Redaktion Umwelt/Planet e, 2012) ist einer der Preisträger des diesjährigen “TOURA D´OR“ Filmwettbewerbs, ausgeschrieben vom Studienkreis für Tourismus und Entwicklung. Der Film zeigt die kritische…
Wie aktuelle Untersuchungen von CE Delft im Auftrag der Organisationen Seas At Risk und Transport & Environment belegen, sind 2013 gebaute Schiffe durchschnittlich zehn Prozent weniger kraftstoffeffizient als Schiffe aus dem Jahr 1990. Die Studie "Historical trends in ship design efficiency"…
Es ist eine unerfreuliche Tatsache: Flüge verursachen etwa 80 Prozent des gesamten CO2-Aufkommens im Tourismus. Um einen aktiven Beitrag zum Klimaschutz zu leisten, sollte man daher entweder auf Flüge verzichten, Flugreisen soweit wie möglich reduzieren und dort, wo Flüge unvermeidbar sind  durch…
Wald zu schützen ist generell und auch für den Klimaschutz eine gute Sache. Doch Waldschutz eignet sich nicht für marktbasierte CO2-Kompensation, da der im Wald gespeicherte Kohlenstoff jederzeit freigesetzt werden kann, etwa durch Sturmwurf, Insektenbefall oder andere Naturereignisse. Die…
Wälder werden in vielen Teilen der Welt dezimiert und degradiert. Der Druck durch eine wachsende Bevölkerung, rasche Urbanisierung, Ressourcenverbrauch und kurzfristige wirtschaftliche Interessen ist enorm. So vielfältig und gravierend die Bedrohungen der Waldgebiete sind, so schwierig ist es,…
Die entwicklungspolitische Fachzeitschrift E&Z hat im April 2015 das Thema Tourismus mit neun Artikeln aus Afrika, Lateinamerika, Asien und aus Europa in den Mittelpunkt gestellt. Für Brot für die Welt / Tourism Watch hat Antje Monshausen einen Artikel beigetragen der deutlich macht, dass die…
Voluntourismus– das heißt kurzzeitige Freiwilligeneinsätze mit hohem Abenteuer- und Erlebnisgehalt – hat in den letzten Jahren in Deutschland erheblich an Bedeutung gewonnen. Viele kommerzielle Reiseveranstalter entdecken diesen Trend. Brot für die Welt - Tourism Watch belegt gemeinsam mit ECPAT…
Um dem Schutz der biologischen Vielfalt besser Rechnung zu tragen und Gefährdungen durch touristische Aktivitäten zu vermeiden, sollten die Biodiversitätsaspekte in Zertifizierungen für einen nachhaltigen Tourismus gestärkt werden. Dabei geht es nicht nur um Artenvielfalt, um das Problem…
Mehr als 15 Unternehmen und Organisationen im Tourismus haben sich bereits öffentlich zu ihrer Verantwortung für die Menschenrechte bekannt, darunter auch namhafte deutsche Veranstalter. Sie setzen sich innerhalb des „Roundtable Menschenrechte im Tourismus“ für einen Branchenstandard für…
Einige der bekanntesten touristischen Orte Myanmars sind durch die Auswirkungen des Tourismus bereits ökologisch und sozial unter Druck. Dies bedroht die Lebensgrundlagen der lokalen Bevölkerung und den langfristigen Erhalt von Vorzeigeorten wie Bagan, Inle und Kyaiktiyo als touristische…
Krieg und Diktaturen hinterlassen zerrissene Gesellschaften, in denen die Gefahr von Diskriminierungen und Repression groß ist. Der Tourismus ist oft einer der ersten Sektoren, der in ehemaligen Konfliktregionen wieder floriert. In Gebieten, die von Naturkatastrophen betroffen waren, sind…
Seit zehn Jahren gibt es die südafrikanische Fair Trade-Zertifizierung für Tourismusangebote. Mit der geplanten Ausweitung auf andere Länder im südlichen Afrika hat sich Fair Trade in Tourism South Africa (FTTSA) in Fair Trade Tourism (FTT) umbenannt. Acht Länder sind jetzt Teil des Programms:…
Die beliebte Publikation "Wegweiser durch den Labeldschungel" von Brot für die Welt - Tourism Watch, Naturfreunde Internationale, Ecotrans und dem arbeitskreis tourismus & entwicklung wurde aktualisiert und neu aufgelegt. Laden Sie sich kostenlos die Broschüre herunter.
Projekte aus dem Iran, aus Kambodscha und Mexiko sind die Gewinner des TO DO! 2013 Wettbewerbs für sozialverantwortlichen Tourismus, den der Studienkreis für Tourismus und Entwicklung e. V. seit 1995 jährlich ausschreibt. Am 5. März 2014 um 14.30 Uhr werden sie auf der Internationalen…
(München, 7.10.2013) Sieben deutsche und schweizerische Reiseveranstalter sowie ein Reiseverband bekennen sich erstmals gemeinsam zu ihrer Verantwortung für die Menschenrechte. Mit der Unterzeichnung des „Commitment zu Menschenrechten im Tourismus“ erklären sich die Unternehmen unter anderem dazu…
Das Spektrum der Branchen, in denen ein Branchenstandard für gesellschaftliche Unternehmensverantwortung (CSR) existiert, ist groß. Es reicht von der Baumwollproduktion ("Better Cotton Initiative") über die Blumenzucht ("Floriculture Sustainability Initiative") und Chemieindustrie ("Responsible…
"Wir wollen uns auf den Weg begeben" – das war kurz gefasst die einhellige Meinung der fast 40 Teilnehmenden der Fachtagung Tourismus und Menschenrechte am 20. Februar 2013. Tourism Watch hatte gemeinsam mit dem "Roundtable Tourismus und Menschenrechte" etwa 20 Veranstalter und Vertreter der…
Die vorliegende Arbeit befasst sich mit der Relevanz von gesellschaftlicher Unternehmensverantwortung der Deutschen Hotellerie und dem kommunikativen Umgang mit dem Konzept der Corporate Social Responsibility (CSR), heute und in Zukunft. Zu der Thematik CSR bezüglich der Hotelindustrie…
Die CSR-Tage auf der Ferienmesse Wien am 10. und 11. Januar 2013, veranstaltet von der Naturfreunde Internationale (NFI) und ECPAT Österreich in Kooperation mit der Ferienmesse, greifen aktuelle Themen rund um die Sozialverantwortung von Unternehmen im Tourismus auf und sollen zeigen, wie "…
Ob Maßnahmen zum Schutz von Kindern vor sexueller Ausbeutung in den Kriterien für Gütesiegel im Tourismus vorkommen und in welcher Weise sie in die Zertifizierung einbezogen werden, hat Annegret Zimmermann in einer Studie für Brot für die Welt – Tourism Watch untersucht. Von 22 ausgewählten…
Mit der Messepräsenz auf der 46. Internationalen Tourismusbörse (ITB) vom 7.-11. März 2012 in Berlin ist die Arbeitsstelle Tourism Watch überaus zufrieden. Zusammen mit den Partnern TourCert und ECPAT Deutschland gestaltete Tourism Watch in diesem Jahr einen gemeinsamen Stand in Halle 4.1. Dass…
Bio and fair trade are en vogue not just in day-to-day shopping, but more often than not also in holiday planning.“Fair travel” is in demand– but what is it that makes travelling “fair”? Currently, tourism boasts more than 100 quality labels worldwide.
(Stuttgart/Bonn, 27.02.2012) Im Anschluss an die Veranstaltung von EED Tourism Watch "Rechte für Menschen - Regeln für Unternehmen" während der ITB in Berlin, findet am Mittwoch, den 7. März 2012 die CSR-Zertifizierung von Reisebüros und Reiseveranstaltern durch TourCert mit anschließendem…
Menschenrechte sind kein neues Thema im Tourismus, aber sie sind ein Thema, bei dem die Branche gefordert ist, neue Wege zu beschreiten. Es geht um Arbeitsbedingungen, den Schutz vor Diskriminierung und die Rechte von Kindern, Frauen und indigenen Völkern. Und es geht um die gestiegene…
Anfang März wird sich der Deutsche Bundestag unter anderem mit Menschenrechten und Tourismus auseinandersetzen. Auch auf der kommenden Internationalen Tourismusbörse (ITB) in Berlin sorgt das Engagement der Politik für mehr Nachhaltigkeit im Tourismus für Gesprächsstoff. Wie sich die deutsche…
(Wien, 11.01.2012) Bio und Fairtrade liegen im Trend – nicht bloß beim Einkauf, sondern zunehmend auch für die Urlaubsgestaltung. „Faires Reisen“ wird nachgefragt – doch was macht eine Reise „fair“? Im weltweiten Tourismus gibt es mittlerweile mehr als hundert Gütesiegel. Eine neue Broschüre…
Mit einem "nationalen Mindeststandard für verantwortlichen Tourismus" (South African National Minimum Standard for Responsible Tourism – SANMSRT) will die südafrikanische Regierung Nachhaltigkeit und Verantwortung im Tourismussektor fördern und unerwünschte Auswirkungen auf das natürliche,…
Seit einiger Zeit präsentiert Tourism Watch im Internet herausragende akademische Abschlussarbeiten, die das Themenfeld des sozialverantwortlichen und zukunftsfähigen Tourismus behandeln. Die aktuellsten Studien beschäftigen sich mit der Außendarstellung Israel/Palästinas (siehe auch Beitrag von…
Unternehmen, die in besonderem Masse ihre gesellschaftliche Verantwortung wahrnehmen, Mitarbeitende vor Ausbeutung schützen und die Einhaltung der Menschenrechte gewährleisten, genießen klare Wettbewerbsvorteile.
Bonn (epd). Der Tourismusexperte Heinz Fuchs fordert mehr nachhaltigen Tourismus. Umweltverträgliche und sozial verantwortliche Reisen sollten vermehrt auch von den großen Reiseveranstaltern angeboten werden, sagte der Leiter der Arbeitsstelle «Tourism Watch» beim Evangelischen Entwicklungsdienst…
Der Reiseveranstalter Studien Kontakt Reisen (SKR) aus Köln hat als erster deutscher Reiseveranstalter die gesamte Wertschöpfungskette seines Reisepakets "Gardenroute - fair and fine" nach Südafrika nach den anspruchsvollen Kriterien von Fair Trade in Tourism South Africa (FTTSA) überprüfen und…
Honduras befindet sich in einer schweren wirtschaftlichen, politischen und gesellschaftlichen Krise, ausgelöst durch den Staatsstreich vom Juni 2009. Die neue Regierung verfolgt eine Strategie zu "Normalisierung" der Lage. Der Enklaven-Tourismus scheint einer der Sektoren zu sein, den die neue…
Inmitten von Botswana liegt das Zentral-Kalahari-Wildschutzreservat (Central Kalahari Game Reserve - CKGR). Es wurde 1961 gegründet, um Botswanas indigener Bevölkerung sowie dort lebenden Wildtieren eine Heimat zu bieten. Seit Mitte der 1990er Jahre versuchte Botswanas Regierung jedoch wiederholt,…
Um Nachhaltigkeitsbestrebungen im Tourismus zu stärken, transparente Kundeninformation zu ermöglichen und Kooperationsmöglichkeiten anzuregen, hat KATE Stuttgart im Auftrag von EED Tourism Watch eine Vergleichsstudie zu den drei wichtigsten Siegeln der Unternehmensverantwortung im Tourismus…
(Bonn, 10.12.2010) Anlässlich des Internationalen Tages der Menschenrechte veröffentlicht EED-Tourism Watch eine neue Studie zum Thema Menschenrechte und Tourismus. Anhand wichtiger Artikel der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte und anderer Übereinkommen der Vereinten Nationen wird gezeigt,…
In einer neuen Studie zeigt EED-Tourism Watch anhand wichtiger Artikel der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte und anderer Übereinkommen der Vereinten Nationen, dass im Tourismus auf vielfältige Weise Menschenrechte verletzt werden: bürgerliche und politische, aber auch wirtschaftliche,…
Glaubwürdige Nachweise für gesellschaftliches Unternehmensengagement und soziale wie ökologische Verantwortung wollen im Detail erbracht werden. Dass es dabei nicht nur um Erfolgsmeldungen und Messzahlen geht, und wie schwierig es im Einzelfall ist, Begegnungen auf Augenhöhe zu realisieren, zeigen…
Es lässt sich trefflich darüber debattieren, ob es den Deutschen Nachhaltigkeitspreis braucht. Auch welchen Wert er hat und wie unabhängig, transparent und glaubwürdig das Auszeichnungsverfahren ist, wenn sich Unternehmen in das Paket von Nachhaltigkeitstag und Preisverleihung erst einmal einkaufen…
Der Tourismus in Ländern, die von Konflikten betroffen sind, wie beispielsweise Kolumbien oder Burma, kann einen positiven Einfluss im Land haben, er kann aber auch Konflikte verstärken. Wenn Reiseveranstalter sich entscheiden, Reisen in solche Gebiete durchzuführen, liegt es in ihrer speziellen…
Unter dem Titel "Zauberformel CSR - Unternehmensverantwortung zwischen Freiwilligkeit und Verpflichtung" liefert der EED einen Beitrag zur Debatte um die Qualität von CSR-Maßnahmen im Tourismus. Neben Beispielen von CSR werden Forderungen an Politik und Unternehmen gestellt, um CSR verbindlicher…

Seiten

Subscribe to Unternehmensverantwortung