Tourismuspolitik

Anfang März wird sich der Deutsche Bundestag unter anderem mit Menschenrechten und Tourismus auseinandersetzen. Auch auf der kommenden Internationalen Tourismusbörse (ITB) in Berlin sorgt das Engagement der Politik für mehr Nachhaltigkeit im Tourismus für Gesprächsstoff. Wie sich die deutsche…
(Bonn, 07.02.2012) Chinesische Regierung verbietet Fluggesellschaften die Teilnahme am europäischen Emissionshandelsystem - EU Kommission will nicht nachgeben
(Bonn, 02.02.2012) Auch in diesem Jahr wird Tourism Watch wieder auf der Internationalen Tourismusbörse (ITB) 2012 in Berlin vom 7. - 11. März mit einem Stand vertreten sein. Bereits jetzt möchten wir Sie auf unsere diesjährige Veranstaltung zum Thema Menschenrechte und Tourismus aufmerksam…
(Wien, 11.01.2012) Bio und Fairtrade liegen im Trend – nicht bloß beim Einkauf, sondern zunehmend auch für die Urlaubsgestaltung. „Faires Reisen“ wird nachgefragt – doch was macht eine Reise „fair“? Im weltweiten Tourismus gibt es mittlerweile mehr als hundert Gütesiegel. Eine neue Broschüre…
Der Journalist Martin Koch hat Luigi Cabrini, Direktor für Nachhaltige Entwicklung bei der UNWTO, auf der 17. Vertragsstaatenkonferenz  "Conference of the Parties" (COP-17) in Durban getroffen und interviewt. Cabrini äußerte sich dabei über die Rolle der UNWTO bei der UN-Klimakonferenz.
Ehrenamtliches Engagement leistet einen wertvollen Beitrag zur Erreichung von Entwicklungszielen. Dies macht der erste "Bericht über die Lage der Freiwilligenarbeit in der Welt 2011" deutlich, der vom Freiwilligenprogramm der Vereinten Nationen (UNV) herausgegeben wurde.
Spätestens seit dem Welttourismustag 2007 unter dem Motto "Tourismus öffnet Türen für Frauen" ist die Frage nach den Chancen und Risiken für Frauen im Tourismus wieder aktuell. Die Welttourismusorganisation (UNWTO) hat 2008 in Zusammenarbeit mit "UN Women" eine Arbeitsgruppe zum Thema gegründet.…
Mit der neu gegründeten "Globalen Partnerschaft für nachhaltigen Tourismus" ("Global Partnership for Sustainable Tourism") wollen die Vereinten Nationen Veränderungen im Tourismus hin zu mehr Nachhaltigkeit unterstützen. Das Sekretariat der Mitglieds-organisation ist beim Umweltprogramm der…
Mit einem "nationalen Mindeststandard für verantwortlichen Tourismus" (South African National Minimum Standard for Responsible Tourism – SANMSRT) will die südafrikanische Regierung Nachhaltigkeit und Verantwortung im Tourismussektor fördern und unerwünschte Auswirkungen auf das natürliche,…
Dass der christliche Verein junger Menschen (CVJM) in zahlreichen Ländern weit mehr ist als ein christlicher Jugendverband, wissen nur wenige. In vielen Ländern und auf internationaler Ebene ist der YMCA ein etwas anderer Akteur im Tourismus mit einer reichen Vielfalt an Reiseprogrammen sowie…
"Ich habe Angst!" – José Maria Borges ist ein hagerer Mann, etwa Mitte Fünfzig. Er hat einen durchdringenden, fixierenden Blick, seine Stimme ist rau und einprägsam: "Ich weiß nicht, wer es war, aber sie haben mir fast alles genommen, was ich besitze!" Im abendlichen Kerzenlicht wirken seine…
Auf einem zivilgesellschaftlichen Parallelgipfel an der Universität von KwaZulu-Natal diskutierten anlässlich der UN-Klimakonferenz Anfang Dezember im südafrikanischen Durban Nichtregierungsorganisationen zusammen mit der Welttourismusorganisation (UNWTO) die Herausforderungen für die…
An der vorderen Wand werben Plakate für Abenteuer in der Natur und einen fairen Tourismus. An der Rückwand des kleinen Veranstaltungsraums informieren Poster über die verheerenden Wirkungen des Drogenkonsums. Die Arbeit von "Stormsriver Adventures" hat zwei Seiten. Das südafrikanische Unternehmen…
Ella Mahlulo (40) ist eine von vielen. Sie ist eine von sehr vielen Frauen in Südafrika mit einer leidvollen Vergangenheit. Doch ist sie eine von denen, die auf die Zukunft vertrauen und die Initiative ergriffen haben, um in ihrer Gemeinschaft etwas zu verbessern. Zusammen mit Penny Mainwaring…
Zwölf Jahre ist es her, dass die Welttourismusorganisation der Vereinten Nationen (UNWTO) ihren "Globalen Ethikkodex für den Tourismus" verabschiedet hat. Bislang ist der Kodex weit davon entfernt, als Leitfaden für Tourismusentwicklung zu fungieren. Nun ist es der UNWTO gelungen, Mitte September…
„Une île sur une île“. Eine Insel auf einer Insel - nicht selten wird die ländliche Region Melaky im Westen Madagaskars von ihren Bewohnern mit diesem Satz beschrieben. Tatsächlich ist ihre Lage in der verkehrsräumlichen Peripherie eines ihrer wesentlichen Kennzeichen. Zwar wurde die Anbindung zur…
Die Projektstelle zur Berufsschularbeit beim EPIZ Berlin hat eine neue Broschüre für die Ausbildung von Tourismuskaufleuten herausgegeben. Das Arbeitsheft "Schöne Ferien" ergänzt die Broschüre G+ Berufe global. Inhalt der kompetenzorientierten Broschüre ist die Auseinandersetzung mit nachhaltigem…
Sie gelten als Paradiese: Inseln im indischen Ozean, in der Karibik oder im Südpazifik. Nicht nur für Touristen, sondern auch für Tourismusforscher, denn Inseln seien "lebende Laboratorien", meinen die Herausgeber des Sammelbandes "Island Tourism. Sustainable Perspectives".
Die Politik zeigt sich zunehmend sensibilisiert für die Zusammenhänge zwischen Tourismus und Menschenrechten. Anfang Juli fand eine Anhörung im Tourismusausschuss des deutschen Bundestages zum Thema statt. Die EED Arbeitsstelle Tourism Watch bekräftigte in ihrer Stellungnahme unter anderem die…
The empirical analysis has revealed vast deficits in external representations of Israel/PT. Those deficits clearly reflect the problems and challenges tourism in Israel/PT is facing. Accordingly, the empirical analysis has affirmed the interpretive constructivist approach underlying this thesis (…
Bonn (11.07.2011) Das Thema Menschenrechte und Tourismus spielte im Bundestag bisher keine große Rolle - das scheint sich zu ändern. Die Politik zeigt sich zunehmend sensibilisiert für die Zusammenhänge zwischen Tourismus und Menschenrechte und eine auf den Menschenrechten basierende touristische…
(Bali, 13.06.2011) Tourism Concern hat gemeinsam mit sechs Kampagnengruppen und internationalen Netzwerken - darunter auch EED-Tourism Watch und die Ecumenical Coalition On Tourism (ECOT) -  die Welttourismusorganisation der Vereinten Nationen (UNWTO) aufgefordert, mittellosen Gemeinschaften, die…
Im März hat das Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) das Positionspapier "Der Beitrag des Tourismus zur nachhaltigen Entwicklung und zur Erreichung der Millenniumsentwicklungsziele" vorgelegt. Das Papier soll als Referenzrahmen für die Positionierung…
Eine Menschenrechtspolitik in Unternehmen und präventive Folgeabschätzungen bei Investitionsprojekten im Tourismus können dazu beitragen, dass der Tourismus keinen "menschenrechtlichen Schaden" anrichtet. Dies stellten Expertinnen und Experten zu Tourismus und Menschenrechten auf einer…
Das Thema "Menschenrechte und Tourismus" spielt im Bundestag bislang keine große Rolle. Das könnte sich jedoch demnächst ändern, da sich der Menschenrechtsausschuss des Bundestages in diesem Jahr mit dem Schwerpunktthema "Wirtschaft und Menschenrechte" befasst. Im Mittelpunkt steht die Frage, mit…
Anfang März war in den Zeitungen das Foto einer jungen Demonstrantin in Tunesien zu sehen. Sie hält mit beiden Händen ein Plakat hoch, auf dem es sinngemäß heißt: "Wir haben genug, mischen wir uns ein!"
(Bangkok, 10.04.2011) Fünf Tage lang zankte die internationale Staatengemeinschaft über Klimapolitik im Rahmen der Klimarahmenkonvention der Vereinten Nationen (UNFCCC) Anfang April in Bangkok. Dabei ging es ausschließlich um eine Agenda für den Weltklimagipfel im Dezember 2011 im…
Die ärmsten, am wenigsten für den Klimawandel verantwortlichen Länder werden am meisten unter dessen Folgen leiden. Es braucht dringend finanzielle Mittel, um diese Länder bei der Anpassung an die schlimmsten Folgen des Klimawandels zu unterstützen. Die Industrieländer einigten sich in Kopenhagen…
Der Tourismus genießt ein überwiegend positives Image: Er gilt als Jobmotor und Devisenbringer, hilft bei der Minderung der Armut und leistet einen Beitrag zu weltbürgerlichem Bewusstsein und zum Frieden in der Welt. Viele Entwicklungsländer, insbesondere solche, die von hoher Arbeitslosigkeit…
Alle, die am Tourismus beteiligt sind, müssen ihren nach dem internationalen Menschenrechtsrahmen bestehenden Pflichten nachkommen. Sie sind verpflichtet ihren Teil dazu beizutragen, dass die Menschenrechte der Bevölkerung in den Zielge­bieten und die der Beschäftigten im Tourismus vollumfänglich…
(Bonn, 10.12.2010) Anlässlich des Internationalen Tages der Menschenrechte veröffentlicht EED-Tourism Watch eine neue Studie zum Thema Menschenrechte und Tourismus. Anhand wichtiger Artikel der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte und anderer Übereinkommen der Vereinten Nationen wird gezeigt,…
In einer neuen Studie zeigt EED-Tourism Watch anhand wichtiger Artikel der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte und anderer Übereinkommen der Vereinten Nationen, dass im Tourismus auf vielfältige Weise Menschenrechte verletzt werden: bürgerliche und politische, aber auch wirtschaftliche,…
Nach den umstrittenen Wahlen im November und der Freilassung von Oppositionsführerin Aung San Suu Kyi will die Nationale Liga für Demokratie (NLD) in Burma laut einem Bericht in der britischen "Times" ihren generellen Aufruf zum Tourismusboykott nicht länger aufrechterhalten. "Wir möchten, dass die…
Jedes Jahr besuchen gut 1,5 Millionen Ausländer als Touristen Guatemala. Es könnten weitaus mehr sein, doch das mittelamerikanische Land leidet sehr unter seinem Image als gefährliches Reiseland. Dennoch setzen viele Dorfgemeinschaften auf Tourismus, auch, um sich mit der Vergangenheit…
In den vergangenen Jahrzehnten ist der Tourismussektor in der Dominikanischen Republik stark gewachsen, vor allem in den ländlichen Küstengebieten. Parallel dazu haben andere, vornehmlich in ländlichen Gebieten wichtige Wirtschaftszweige (z.B. Landwirtschaft und Fischfang) eine gegenteilige…
Bereits 1987 war der Tourismus ein Wirtschaftszweig, dem man in Kuba eine besondere Bedeutung beimaß. Mit dem Zusammenbruch des Ostblocks im Jahr 1989 erreichte diese Fokussierung jedoch eine völlig neue Dimension. Kuba erlebte seine größte wirtschaftliche, soziale und politische Krise: Das…
Immer wieder wird der Tourismus als Instrument der Armutsbekämpfung gepriesen. Das Beispiel der Dominikanischen Republik zeugt jedoch von einem sehr geringen Nutzen dieses Wirtschaftszweiges. Gerade in den Orten, in denen der Tourismus besonders prominent ist, trägt er kaum zur Verbesserung der…
In Mittelamerika hat sich der Tourismus rasch zu einem wichtigen Wirtschaftsfaktor entwickelt und trägt zu einem deutlichen Strukturwandel in der Region bei. Wir fragten Ernest Cañada nach den sozialen Konfliktfeldern, die sich aus diesen Veränderungen ergeben, sowie nach den Reaktionen aus der…
(Bonn, 01.11.2010) EED-Tourism Watch hat gemeinsam mit der Redaktion Welt-Sichten ein Dossier mit Beiträgen für eine zukunftsfähige Entwicklung durch Tourismus veröffentlicht.
(Berlin, 27.09.2010) „Nicht wegsehen" - das ist die Kernbotschaft einer länderübergreifenden Kampagne zum Schutz von Kindern, die am diesjährigen Welttourismustag in Deutschland, Österreich und der Schweiz startete. Erklärtes Ziel ist es, Kinder in Urlaubsländern vor sexueller Gewalt und…
Der Nachruf von Georg Friedrich Pfäfflin und Regula Renschler erreichte uns erst nach Druckschluss und ist weiter unten zu finden.
Erstaunt und erschüttert nahmen die Ecumenical Coalition On Tourism (ECOT), die Alternative Tourism Group aus Bethlehem und Kairos Palestine die Ankündigung der Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD) wahr, ihre diesjährige Tourismuskonferenz in Jerusalem stattfinden…
Das Thema Armutsbekämpfung durch Tourismus wird in der Wissenschaft immer noch zumeist von der makro-ökonomischen Seite betrachtet. Der Tourismus als Wachstumsmotor für Entwicklungsländer wird zum Beispiel durch den Anteil der Tourismuswirtschaft am Bruttoinlandsprodukt oder die Zahl der…
Nach dem blutigen Bürgerkrieg in Sri Lanka ruhen nun die Waffen, doch die tiefen Wunden des Konflikts haben noch nicht einmal begonnen zu heilen. Die Wiederwahl von Präsident Mahindra Rajapakse macht es unwahrscheinlich, dass Sri Lanka sich nun auf einen langfristigen Frieden zu bewegt. Durch die…
Die Tourismuswirtschaft gehört zu den Branchen, die am empfindlichsten auf Gewaltkonflikte reagieren. Die meisten Unternehmen tragen aber nur indirekt zur Friedensförderung bei. Die Ergebnisse einer Studie von Swisspeace und der Cologne Business School* zeigen auf, dass der Tourismus in der…
Tourismus in Verbindung mit Konfliktregionen zu diskutieren, ist auf dem ersten Blick nicht nahe liegend. Die Touristenzahlen brechen rapide ein, sobald in einer Region ein Konflikt ausbricht. Andererseits kann Tourismus in einer Konfliktregion auch wirtschaftliche Entwicklung befördern. Durch…
Kenias und Tansanias Wildparks sind aus der Tourismuswerbung Ostafrikas nicht wegzudenken. Zehntausende ausländische Urlauber besuchen jedes Jahr die Safariparks. Die meisten Reisenden halten ihre Begegnung mit Wildtieren im Bild fest. Doch kommen auch wohlhabende Touristen, um Großwild zu jagen.…
Um auf den dramatischen Verlust biologischer Vielfalt aufmerksam zu machen, haben die Vereinten Nationen das Jahr 2010 zum Internationalen Jahr der biologischen Vielfalt erklärt. Auch der diesjährige Welttourismustag steht in diesem Zeichen. Das von den Staats- und Regierungschefs der Welt…
Obwohl touristische Umweltzeichen bereits seit den 1970er Jahren in unterschiedlichen Ausprägungen existieren, haben sie es nicht geschafft, sich als anerkannte Instrumente zur Schaffung von mehr Umweltbewusstsein auf dem Tourismusmarkt durchzusetzen. Infolge dieser Ausgangslage zielte die…
Die Erwartungen an den Weltklimagipfel im Dezember 2009 in Kopenhagen waren hoch gesteckt. Ein verbindliches Klimaschutzfolgeabkommen zu dem 2012 auslaufenden Kyoto-Protokoll sollte vereinbart werden. Der Gesamtgipfel ist gescheitert und damit die Hoffnung, erstmals auch die Emissionen des Flug-…

Seiten

Subscribe to Tourismuspolitik