Menschenrechte

Die touristische Entwicklung an den Küsten im Norden und Osten Sri Lankas ist durch zunehmende Beteiligung des Militärs geprägt. Verschiedene Fälle von Landraub und Verdrängungsprozessen sind dokumentiert. In einer 2015 erschienenen Studie wies die Schweizer Gesellschaft für bedrohte Völker auf…
Alban kam einst zu Fuß über die Berge aus Albanien nach Griechenland und hat sich auf Kreta zum Kellner hochgearbeitet. Lilly aus China reiste mit einem Studentenvisum nach Zypern, das inzwischen abgelaufen ist. Um ihre Schulden abzubezahlen, arbeitet sie illegal bei Thea, einer Deutschen, die…
Anlässlich des ersten europäischen Tags zum Schutz der Kinder vor sexueller Ausbeutung und Missbrauch am 18. November hat die Kinderrechtsorganisation ECPAT ein neues, interaktives Online-Tool vorgestellt, das Tourismusfachleute und Studierende auf effektive und unterhaltsame Weise auf…
Der Roundtable Menschenrechte im Tourismus wird zukünftig unter dem Namen „Roundtable Human Rights in Tourism“ als gemeinnütziger Verein mit Sitz in Berlin agieren. Die Multistakeholder-Initiative hat damit nun eine eigenständige Rechtsform und soll so handlungsfähiger werden – auch weil das…
Mehr als die Hälfte aller im Tourismus Beschäftigten sind Frauen. In einzelnen Regionen sind es sogar um die 70 Prozent. Doch nicht immer und überall haben Frauen im Tourismus die gleichen Rechte wie Männer und werden nach gleichen Bedingungen entlohnt. Wie der Tourismus besser zur Stärkung und…
Menschenwürdige Arbeit steht als achtes Ziel für nachhaltige Entwicklung (SDG) mit ganz oben auf der Prioritätenliste für die neue globale Entwicklungsagenda ab 2015 – und das aus gutem Grund. Der „Bericht über die menschliche Entwicklung 2015“ des Entwicklungsprogramms der Vereinten Nationen (UNDP…
Die Wahrung der Menschenrechte entlang der gesamten Wertschöpfungskette ist für Tourismusunternehmen eine zentrale Herausforderung. Je mehr die Branche jedoch Arbeitsbereiche auslagert und auf Zeit- und Leiharbeit setzt, desto schwieriger ist es, ausbeuterische Arbeitsbedingungen bis hin zu…
Mit einer Aktionswoche in vielen Teilen der Welt machten Anfang November 2015 Zimmermädchen und Roomboys auf ihre Tätigkeit und ihre inakzeptablen Arbeitsbedingungen aufmerksam. Die Aktionen waren Teil der internationalen Gewerkschaftskampagne „Für einen sicheren und geschützten Arbeitsplatz“.…
Harte Arbeit, eingezogene Pässe und Zwölf-Stunden-Arbeitstage ohne Pausen und ohne bezahlte Überstunden – das ist nach einem Bericht der schwedischen Organisationen Swedwatch und Fair Action die Realität von Arbeitsmigrantinnen und -migranten in der Hotellerie in Dubai. Millionen ausländische…
Im September wird die internationale Staatengemeinschaft die ‚Sustainable Development Goals’ (SDGs) beschließen. Im Rahmen der Diskussionsveranstaltung “Tourismus in globaler Verantwortung – die Sustainable Development Goals (SDGs) als Orientierung für den internationalen Tourismus aus Deutschland…
Voluntourismus und flexible Freiwilligenarbeit bewegen sich im Spannungsfeld von ehrenamtlichem Engagement und Reisen und erfreuen sich großer Beliebtheit. Vor diesem Hintergrund veranstaltet Tourism Watch – Brot für die Welt gemeinsam mit Ecpat Deutschland, dem Arbeitskreis Tourismus und…
Auch die Nachhaltigkeitszertifizierung eines Hotels garantiert keine fairen Arbeitsbedingungen – jedenfalls nicht die britische Zertifizierung „Travelife“ in der Türkei. Zu diesem Ergebnis kommt das schwedische Netzwerk für faires Reisen „Schyst resande“ in einer neuen Studie. In zehn untersuchten…
Kaum eine Reise kommt ohne sie aus: Busfahrer, Privatchauffeure oder Fahrer von Shuttle- und Reisebussen. Von ihren Arbeitsbedingungen und ihrer Zufriedenheit mit dem Job hängt auch die Zufriedenheit der Gäste ab – und nicht zuletzt deren Sicherheit. Deshalb sind Reiseveranstalter gefordert,…
Die Auswirkungen des Klimawandels, die Anpassungskapazitäten und die positiven und negativen Auswirkungen des Tourismus sind nicht gleichmäßig verteilt. Vor allem die Armen und Marginalisierten zahlen den Preis. Deshalb braucht es einen differenzierten Ansatz, sowohl bei der Tourismusentwicklung…
Aerotropolen gehören zu den größten Megaprojekten, die Regierungen und Konzerne derzeit umsetzen. Diese flughafenzentrierten Entwicklungsvorhaben zerstören Agrarflächen und Wälder. Es sind wirtschaftliche Enklaven, die das Wachstum der Konzerne fördern und lokale Gemeinschaften ausschließen.
Urlaub in Griechenland – das heißt in diesem Jahr oft unmittelbare Konfrontation mit der Not der Flüchtlinge. Seit Jahresbeginn sind allein auf den Ägäis-Inseln mehr als 150.000 Flüchtlinge angekommen. Griechenland selbst ist seit Jahren von einer schweren Wirtschaftskrise gezeichnet. Der Tourismus…
Der Film hält, was der Titel verspricht: er ermöglicht einen dringend notwendigen „Blickwechsel“, indem er Gastfamilien, Nichtregierungsorganisationen und Kinder und Jugendliche aus Ghana, Südafrika und Gambia zu Wort kommen lässt, die Erfahrungen mit deutschen Freiwilligen gemacht haben. Er kommt…
Wie Rucksacktouristen einst abgelegene Orte verändern, indem sie sie zunächst „entdecken“ und schließlich in großer Zahl erobern, zeigt der US-amerikanische Dokumentarfilm „Gringo Trails“. Vom Regenwald über den bolivianischen Salzsee von Uyuni, über Timbuktu in der Sahelzone bis hin zu Vollmond-…
Zehn konkrete Empfehlungen, wie Reisende sich mit der Kamera auf Reisen respektvoll verhalten können, geben die Naturfreunde Internationale – Respect in ihrem Dossier "Fotografieren auf Reisen". Nicht selten fotografieren Touristen auf Reisen unüberlegt und brechen Tabus. Doch mit Freundlichkeit,…
Der neue Kurzfilm "Menschenrechte im Tourismus" aus der Erklärvideo-Serie der Naturfreunde Internationale erklärt innerhalb weniger Minuten, warum und wie der Tourismus die Menschenrechte tangiert, wie Reiseveranstalter ihrer menschenrechtlichen Verantwortung nachkommen und was Reisende beitragen…
Für den Unterricht an allgemein- und berufsbildenden (Tourismus-)Schulen haben die Naturfreunde Internationale – Respect und Brot für die Welt – Tourism Watch neue Bildungsunterlagen zu „Nachhaltigkeit im Tourismus“ erstellt. Die Materialien bestehen aus einem Unterrichtsleitfaden,…
Mit dem TO DO! Preis für sozialverantwortlichen Tourismus zeichnet der Studienkreis für Tourismus und Entwicklung jedes Jahr Projekte oder Maßnahmen aus, bei deren Planung und Realisierung die Einbeziehung unterschiedlicher Interessen und Bedürfnisse der ortsansässigen Bevölkerung durch…
ECPAT, ein Netzwerk zivilgesellschaftlicher Organisationen, das sich für die Beendigung der kommerziellen sexuellen Ausbeutung von Kindern einsetzt, feierte Anfang Mai 2015 sein 25jähriges Bestehen. Die 1990 in Thailand von asiatischen Kirchen ins Leben gerufene Kampagne „zur Beendigung des…
Mehr Besucher in Schutzgebieten können zum Naturschutz und zur lokalen Entwicklung beitragen – unter bestimmten Bedingungen. Wie diese Bedingungen aussehen sollten, skizziert die Weltnaturschutzunion (IUCN) in ihrer Publikation "Tourism and Visitor Management in Protected Areas: Guidelines for…
Jährlich besuchen unzählige Touristen die chilenische Osterinsel Rapa Nui, um die bekannten Moai-Statuen zu besichtigen. Ohne Folgen für die Bewohner bleibt der Andrang auf der Insel nicht. Im März und April besetzten Indigene für drei Wochen den Nationalpark Rapa Nui, um auf den rücksichtslosen…
Myanmar durchläuft in dreifacher Hinsicht einen Wandel: von einem Militär-System zu einer demokratischen Staats- und Regierungsführung, von zentraler Planwirtschaft zur Marktwirtschaft und von 60 Jahren Konflikt zum Frieden in den Grenzgebieten, in denen verschiedene ethnische Gruppen leben. Diese…
Wenn Touristen dafür zahlen, ihre Flugreise-Emissionen zu kompensieren, müssen an anderer Stelle in gleicher Menge Emissionen verringert werden. Diese Reduktionen müssen real sein und zusätzlich stattfinden. Das können zum Beispiel Projekte sein, die die Energieeffizienz erhöhen oder erneuerbare…
Die entwicklungspolitische Fachzeitschrift E&Z hat im April 2015 das Thema Tourismus mit neun Artikeln aus Afrika, Lateinamerika, Asien und aus Europa in den Mittelpunkt gestellt. Für Brot für die Welt / Tourism Watch hat Antje Monshausen einen Artikel beigetragen der deutlich macht, dass die…
Voluntourismus– das heißt kurzzeitige Freiwilligeneinsätze mit hohem Abenteuer- und Erlebnisgehalt – hat in den letzten Jahren in Deutschland erheblich an Bedeutung gewonnen. Viele kommerzielle Reiseveranstalter entdecken diesen Trend. Brot für die Welt - Tourism Watch belegt gemeinsam mit ECPAT…
Die amerikanische Nichtregierungsorganisation “Next Generation Nepal” (NGN) zeigt in ihrem Bericht „The Paradox of Orphanage Volunteering“, wie Freiwilligeneinsätze in Waisenhäusern in Nepal zu problematischen Entwicklungen geführt haben. Der Bericht weist darauf hin, dass in Waisenhäusern in Nepal…
Voluntourismus– das heißt kurzzeitige Freiwilligeneinsätze mit hohem Abenteuer- und Erlebnisgehalt – hat in den letzten Jahren in Deutschland und anderen europäischen Ländern massiv an Bedeutung gewonnen. Ob nur einen Tag spontan im Urlaub mithelfen, eine Woche im Anschluss an eine Safari-Reise…
Mehr als 15 Unternehmen und Organisationen im Tourismus haben sich bereits öffentlich zu ihrer Verantwortung für die Menschenrechte bekannt, darunter auch namhafte deutsche Veranstalter. Sie setzen sich innerhalb des „Roundtable Menschenrechte im Tourismus“ für einen Branchenstandard für…
Die Geschichte von Karikkattukuppam ist eine von vielen Geschichten über den Verrat des Staates an der vom Tsunami betroffenen Bevölkerung. Viele Gemeinschaften an der südindischen Küste, die im Dezember 2004 von der “Monsterwelle” betroffen waren, wurden dazu gebracht, ihr angestammtes Land zu…
Krieg und Diktaturen hinterlassen zerrissene Gesellschaften, in denen die Gefahr von Diskriminierungen und Repression groß ist. Der Tourismus ist oft einer der ersten Sektoren, der in ehemaligen Konfliktregionen wieder floriert. In Gebieten, die von Naturkatastrophen betroffen waren, sind…
Sri Lanka ist nicht nur eine idyllische Feriendestination. Nach aussen hin verbreitet die sri-lankische Regierung ein Bild von einem scheinbar zur Normalität zurückgekehrten Land. Das Image eines friedlichen und prosperierenden Ferienziels wird in Westeuropa offensiv vermarktet. Doch Sri Lanka ist…
Die ITB Berlin 2015 findet vom 4. bis 8. März statt. Parallel dazu läuft vom 4. bis 7. März auf dem Messegelände der ITB Berlin Kongress. Am Mittwoch, den 4.3.2015 von 16 bis 17 Uhr wird sich ein international besetztes Panel auf der großen Bühne in Halle 4.1 mit menschenrechtlichen…
Durch den vorherrschenden Entwicklungsansatz der vergangenen Jahrzehnte – mit der Deregulierung der Märkte, der zunehmenden Macht multinationaler Konzerne und multilateraler Institutionen, denen es an Rechenschaftspflicht fehlt – ist es nicht gelungen, den Bedürfnissen und Rechten aller Bürgerinnen…
Wie bereits auf dem Asia-Europe People's Forum (AEPF) in Laos 2012 (s. TW 69) wird auch auf dem diesjährigen AEPF vom 10. bis 12. Oktober 2014 in Mailand der Tourismus wieder ein Thema sein. Auf einem Workshop am 11.10.2014 wird es um zivilgesellschaftliche Reaktionen auf nicht nachhaltige…
Tourismus in Entwicklungsländern findet unter Rahmenbedingungen statt, die entscheidend mit beeinflussen, ob die Branche zur Entwicklung beiträgt. Zwei neue Publikationen liefern umfassende Informationen zu großen aktuellen Entwicklungsherausforderungen, die auch für den Tourismus von Bedeutung…
Die Risiken für Kinder, Opfer sexueller Ausbeutung zu werden, haben in den vergangenen Jahren eher zu- als abgenommen. Dies stellte Ende 2013 die Sonderberichterstatterin der Vereinten Nationen zum Thema Prostitution von Kindern fest. Neben Sklaverei ist Kinderprostitution eine der offensichtlich…
In der Tourismusbranche sind niedrige Löhne, prekäre Arbeitsbedingungen, lange Arbeitszeiten und Chancenungleichheit an der Tagesordnung. Wie die britische Organisation Tourism Concern in neuen Untersuchungen in Teneriffa, Kenia und Barbados festgestellt hat, sind die Arbeitsbedingungen in All-…
2010 hat der Weltfußballverband FIFA die Fußball-Weltmeisterschaft 2022 an Katar vergeben – ein Land, in dem die Rechte der Arbeitsmigranten nicht gewahrt sind. "Die Kataris sind die reichsten Menschen der Welt, doch die Bauarbeiter arbeiten im Schnitt 15 Stunden, an sechs Tagen in der Woche für…
Im Jahr 2022 soll der Golfstaat Katar die Fußball-Weltmeisterschaft ausrichten. Mit dem Bauboom gerieten die schlechten Arbeitsbedingungen der süd- und südostasiatischen und afrikanischen Migranten in Katar stärker in den Blick der Weltöffentlichkeit. Missstände wie miserable Wohnbedingungen, eine…
Landesflaggen auf Kühlerhauben und an Auto-Seitenspiegeln, Makarapas (verzierte Plastikhelme) und Vuvuzelas (trompetenähnliche Blasinstrumente aus Plastik – sie erzeugen dieses einmalige Hintergrundgeräusch im südafrikanischen Sport bzw. für einige Nicht-Südafrikaner ein unerträgliches Getöse): All…
Erzählt von Juraci Sampaio. Mein Name ist Juraci Sampaio und ich habe eine Geschichte zu erzählen: Ich bin 53 Jahre alt. Geboren wurde ich in Guaraçaí im Bundesstaat São Paulo. Meine Eltern waren Leute vom Lande. Sie hatten einen kleinen landwirtschaftlichen Betrieb und konnten uns eine gute…
Bei sportlichenMega-Events wie der Fußball-Weltmeisterschaft 2014 oder den Olympischen Spielen 2016 in Brasilien ist es unerlässlich, auch an den Schutz und die Rechte von Kindern zu denken. Aufgrund der enormen Ausgaben für die anstehenden Sportereignisse vernachlässigt die Regierung den…
Bequem erreichbar dank Seilbahn und Aufzügen werden die Favelas Rio de Janeiros als Ausflugsziele immer beliebter: Der atemberaubende Ausblick, Rundgänge, Hostels und Restaurants sowie kulturelle Veranstaltungen locken immer mehr Besucher in die erst kürzlich von Polizeieinheiten "befriedeten"…
Mit einer Petition ruft die britische Nichtregierungsorganisation Tourism Concern in London Reiseveranstalter auf, keine Touristenbesuche und Freiwilligeneinsätze mehr in Waisenhäusern anzubieten. Kinder dürften nicht dazu benutzt werden, Urlaubsangebote zu verkaufen. Nach Recherchen von Tourism…
In seinem Film "Bajo Aguán: Schrei nach Land" zeigt der Journalist Giorgio Trucchi die Gefahren auf, denen Kleinbauern in der fruchtbaren Region Bajo Aguán im Norden von Honduras ausgesetzt sind. Große Landesteile, die eigentlich im Zuge der Agrarreform an Kleinbauernfamilien hätten verteilt werden…
Nichtregierungsorganisationen und Reiseveranstalter im deutschsprachigen Raum haben sich zum "Roundtable Menschenrechte im Tourismus" zusammengetan, um Konzepte zu entwickeln, wie Unternehmen im Tourismus ihre Verantwortung zur Achtung der Menschenrechte erfüllen können. Die Mitglieder wollen…

Seiten

Subscribe to Menschenrechte