Self-publication

Bildungsmaterial für Nachhaltigkeit im Tourismus

Verantwortungsvoll reisen

Verantwortungsvoll Reisen: Tourismus zukunftsfähig gestalten
Brot für die Welt - Tourism Watch
Berlin | 2020
Pages
36
Cover Bildungsmaterial: Nachhaltig reisen

Drei Viertel aller Deutschen fahren regelmäßig in den Urlaub. 3,5 Millionen Reisende besuchen mit steigender Tendenz weiter entfernte Entwicklungs- und Schwellenländer in Asien, Lateinamerika und Afrika. Reisen gehört heute für Jung und Alt zum Lifestyle. Doch immer mehr Menschen interessieren sich auch für die ökologischen, sozialen, kulturellen und wirtschaftlichen Folgen ihres Unterwegsseins und fragen sich, was sie selbst tun können, damit ihre Reise für sie und für ihre Gastgeber zu einem positiven Erlebnis wird.

Mit diesem Bildungsmaterial wollen wir Lehrer*innen sowie Trainer*innen, Multiplikator*innen und Referent*innen des Globalen Lernens und der entwicklungsbezogenen Bildungsarbeit inhaltliche Anregungen geben, sich in ihren Kursen und Angeboten kritisch mit den Folgen des Reisens auseinanderzusetzen. Die Materialien enthalten Hintergrundinformationen, Texte sowie Links und geben Ideen zur didaktischen Gestaltung von schulischen und außerschulischen Gruppenangeboten.

Zielgruppen des Bildungsmaterials

Das Material ist geeignet für Bildungsangebote mit unterschiedlichen Zielgruppen, dazu gehören z.B.:

  • Jugendliche und junge Erwachsene ab etwa 14 Jahren, zum Beispiel Konfirmand*innen, Pfadfinder*innen, Naturfreunde, junge Gemeindegruppen und junge Erwachsene, die sich auf einen (internationalen) Freiwilligendienst oder einen längeren Auslandsaufenthalt vorbereiten.
  • Schüler*innen unterschiedlicher Fächergruppen der Sekundarstufe 2. Das Material ist auch für Projektwochen oder die Vorbereitung von Klassenfahrten und Austauschprogrammen nutzbar.
  • Erwachsene, die an Bildungsangeboten von Eine-Welt-Initiativen oder Volkshochschulen teilnehmen.
  • Kleingruppen, die sich selbst auf eine gemeinsame Reise vorbereiten, beispielsweise im Rahmen von Gemeindefahrten oder Bildungsurlauben.
  • Erwachsene über 60 Jahre, die sich außerhalb der eng getakteten Urlaube im Erwerbsleben auf neue Erfahrungen einlassen wollen.

Inhalte des Bildungsmaterials

Das Material ist modular in fünf themenfokussierte Einheiten von je 90 Minuten Länge aufgebaut. Modul 1 und Modul 5 bilden den Einstieg und Abschluss. Die Module 2 bis 4 können wahlweise und in beliebiger Reihenfolge durchgeführt werden. Sie beschäftigen sich anhand der Länderbeispiele Spanien, Thailand und Südafrika mit den ökologischen, ökonomischen und soziokulturellen Wirkungen des Tourismus. Die Module bauen nicht aufeinander auf. Es ist bei wenig Zeit auch möglich, einzelne Module durchzufuhren. Wir empfehlen das Modul 1 in Kombination mit mindestens zwei Ländermodulen anzubieten.

Sie können das vollständige Bildungsmaterial oder einzelne Module sowie die dazugehörigen Handouts und Präsentationen weiter unten auf dieser Seite herunterladen.

Überblick: Nachhaltigkeit im Tourismus

Modul 1

Die Teilnehmer*innen erkennen die globale, entwicklungspolitische Relevanz des Tourismus und setzen sich mit ihren eigenen (Traum-)Vorstellungen vom Reisen auseinander. Sie erhalten einen Eindruck; wie Menschen, die in den Urlaubsregionen leben oder in der Reisebranche arbeiten, den Tourismus wahrnehmen. Die Teilnehmer*innen entwickeln erste Leitsatze für ihr eigenes verantwortungsvolles Reisen.

Download Modul 1

Umwelt: Der ökologische Fußabdruck Spanien

Modul 2

Am Beispiel des Urlaubslandes Spanien setzen sich die Teilnehmer*innen mit dem ökologischen Fußabdruck des Reisens auseinander und verstehen globale und lokale Umwelt- und Klimaauswirkungen. Mit praktischen Tipps und Alternativen lernen sie, wie sie im Urlaub die Natur schonen und zum Umweltschutz beitragen können.

Download Modul 2

Wirtschaft: Wunsch und Wirklichkeit – Thailand

Modul 3

Inwieweit der Tourismus aus ökonomischer Sicht Fluch oder Segen für ein Land ist, diskutieren die Teilnehmer*innen am Beispiel Thailands. Sie erkennen, dass die Tourismusbranche zwar vielen Menschen einen Arbeitsplatz bietet, aber die breite Bevölkerung oft zu wenig vom Gewinn profitiert. Die Teilnehmer*innen lernen, wie sie beim Reisen durch bewusste (Kauf-) Entscheidungen die Menschen vor Ort direkt unterstützen und damit nachhaltiges Wirtschaften fordern können.

Download Modul 3

Gesellschaft: Zwischen Kultur und Klischees - Südafrika

Modul 4

In diesem Modul erkennen die Teilnehmer*innen, dass Urlauber*innen oft mit einem bereits vorhandenen Bild von Land und Leuten und mit einer entsprechenden Erwartungshaltung reisen. Sie reflektieren, wie sich diese Klischees in Reiseberichten und -fotos verfestigen und über die sozialen Medien schnell verbreiten. Mit den Anregungen dieses Moduls wird es möglich, während der Reise offene, vorurteilsarme Begegnungen zu erleben.

Download Modul 4

Abschluss: Tourismus zukunftsfähig gestalten

Modul 5

Ein Rollenspiel vermittelt den Teilnehmer*innen, wie unbekannte Verhaltensweisen und kulturelle Kommunikationsunterschiede das Reisen beeinflussen und wie sie praktisch damit umgehen können. Die Teilnehmer*innen entwickeln Visionen eines zukunftsfähigen Tourismus und festigen zuvor kennengelernte Handlungsmöglichkeiten für nachhaltiges Reisen.

Download Modul 5

 

Infoservice

The most important backgrounds every two to three months Subscribe here