Wirtschaft

Hotel
© Robert Wenzel

Tourismus ist einer der dynamischsten und am schnellsten wachsenden Wirtschaftsbereiche. Jeder elfte Job weltweit hängt am Tourismus und in jedem dritten Entwicklungsland ist der Tourismus die Hauptdevisenquelle. Trotzdem: etwa die Hälfte der Menschen im Tourismus arbeiten im informellen Sektor – ohne Arbeitsverträge und soziale Sicherheit – sie sind Taxifahrer, Souvenirverkäuferinnen oder versuchen sich als inoffizielle Tourguides. Auch die, die formelle Verträge haben, schuften trotzdem oft unter ausbeuterischen Bedingungen: ohne bezahlte Überstunden, mit zu wenig Pausen und bei mangelnden Aufstiegsperspektiven. Kein Wunder, dass der Tourismussektor statistisch gesehen in Entwicklungs- und Schwellenländern langfristig sogar Einkommensungleichheiten begünstigt. Wir setzen uns deshalb für einen Tourismus ein, der Ungleichheiten abbaut und Menschen eine faire Teilhabe ermöglicht.

Die Krise als Chance nutzen

Der folgende Leserbrief aus der Fachzeitschrift "Fremdenverkehrswirtschaft" (www.fvw.de) zeigt, daß auch innerhalb der Tourismusbranche über Ursachen der Terroranschläge nachgedacht wird. Gleichwohl stellt er eine Ausnahme dar. Die Zuschrift stammt von Rainer Nuyken, Atouro Gruppen- und …

Freier Handel im Tourismus: "Zu wessen Diensten?"

"Bei uns in Indien bedroht GATS all das, was wir uns in über 20 Jahren mühsam erkämpft haben: die unabhängige kommunale Selbstbestimmung," so faßt K.T. Suresh, Koordinator der indischen Nichtregierungsorganisation EQUATIONS mit Sitz in Bangalore, seine Kritik am freien Handel mit …

Österreichische Wahrnehmung

Um die Einschätzung der Österreicher zum sozial- und umweltverträglichen Tourismus in der Entwicklungszusammenarbeit ging es in einer "Life Style Befragung," deren Ergebnisse die Wiener Organisation "Respect" kürzlich präsentierte. Das Fazit: Die meisten Touristen erkennen Zusammenhänge …

Touristen in Goa hinterlassen "nichts als Fäkalien"

Die Grenzen des guten indischen Geschmacks und der asiatischen Höflichkeit verletzte eindeutig der Inhaber des "Carfern Beach Restaurants" in Goa, John Fernandez, der auch ein paar Zimmer vermietet. Er ärgert sich über Overland Travellers, die im eigenen Auto nach Indien fahren, selbst …

"Lästige Touristen" in Bozen

Bozen (TW). Wenn es in Südtirol regnet, sind viele Geschäftsinhaber in Bozens Altstadt auf Touristen schlecht zu sprechen. Sie mögen keine Besucher, eigentlich potentielle Kunden, die in den geschützten Laubengängen flanieren und sich in den Läden nach Souvenirs umsehen: "Die Touristen …

Alternativer Nobelpreis für türkische Bürgerrechtlerin

Die Auszeichnung kam zum richtigen Zeitpunkt. Trotz zehnjährigen Widerstandes türkischer Olivenbauern und eines einschlägigen Gerichtsurteils erlaubte die türkische Regierung kürzlich der Firma Eurogold, das kostbare Metall mit Hilfe von hochgiftigem Zyanid zu gewinnen. Nun erhielt der …

Die Lebenswelt Jugendlicher in touristischen Bergregionen

"Also, ich darf nicht über Touristen meckern. Wir leben von ihnen, ganz einfach." (Saalbacher Jugendliche, 18) "Im Winter ist einfach viel mehr los und man lernt endlich auch mal andere Leute kennen." (17jährige Schülerin) "Gäste denken sich nichts dabei, wenn Weihnachten ist. Wenn wir …

Aufgespießt

Ort des Geschehens: der Stand von Tansania auf der EXPO in Hannover. Es ist der Vormittag des 25. August. Ein TUI-EXPO-Guide steuert zielstrebig einen afrikanischen Händler an und bedeutet seinen zwei Besuchern, sich ein bißchen umzuschauen. Er selbst nimmt eine Handrassel aus dem gut …

Wirtschaft abonnieren

Infoservice

Die wichtigsten Hintergründe alle zwei bis drei Monate im Abo Hier abonnieren