Wirtschaft

Hotel
© Robert Wenzel

Tourismus ist einer der dynamischsten und am schnellsten wachsenden Wirtschaftsbereiche. Jeder elfte Job weltweit hängt am Tourismus und in jedem dritten Entwicklungsland ist der Tourismus die Hauptdevisenquelle. Trotzdem: etwa die Hälfte der Menschen im Tourismus arbeiten im informellen Sektor – ohne Arbeitsverträge und soziale Sicherheit – sie sind Taxifahrer, Souvenirverkäuferinnen oder versuchen sich als inoffizielle Tourguides. Auch die, die formelle Verträge haben, schuften trotzdem oft unter ausbeuterischen Bedingungen: ohne bezahlte Überstunden, mit zu wenig Pausen und bei mangelnden Aufstiegsperspektiven. Kein Wunder, dass der Tourismussektor statistisch gesehen in Entwicklungs- und Schwellenländern langfristig sogar Einkommensungleichheiten begünstigt. Wir setzen uns deshalb für einen Tourismus ein, der Ungleichheiten abbaut und Menschen eine faire Teilhabe ermöglicht.

Alternativer Nobelpreis für türkische Bürgerrechtlerin

Die Auszeichnung kam zum richtigen Zeitpunkt. Trotz zehnjährigen Widerstandes türkischer Olivenbauern und eines einschlägigen Gerichtsurteils erlaubte die türkische Regierung kürzlich der Firma Eurogold, das kostbare Metall mit Hilfe von hochgiftigem Zyanid zu gewinnen. Nun erhielt der …

Die Lebenswelt Jugendlicher in touristischen Bergregionen

"Also, ich darf nicht über Touristen meckern. Wir leben von ihnen, ganz einfach." (Saalbacher Jugendliche, 18) "Im Winter ist einfach viel mehr los und man lernt endlich auch mal andere Leute kennen." (17jährige Schülerin) "Gäste denken sich nichts dabei, wenn Weihnachten ist. Wenn wir …

Aufgespießt

Ort des Geschehens: der Stand von Tansania auf der EXPO in Hannover. Es ist der Vormittag des 25. August. Ein TUI-EXPO-Guide steuert zielstrebig einen afrikanischen Händler an und bedeutet seinen zwei Besuchern, sich ein bißchen umzuschauen. Er selbst nimmt eine Handrassel aus dem gut …

Dollars in kurzen Hosen

Die kleine Stadt war in heller Aufregung. Freudestrahlend wurde mir erzählt, ein großes Schiff aus Deutschland sei angekommen und ich solle mit zum Hafen kommen. Das Kreuzfahrtschiff lag vor der Küste auf Reede. Die Touristen wurden mit Beiboten an Land gebracht und dort mit traditionellen …

Dominikanische Republik: Einheimische bleiben außen vor

Im Nordosten der "Dom Rep", im Herzen der Halbinsel Samaná, zieht der Wasserfall "Salto del Limón" heute viele Touristen an. Ramón gehörte zu den Pionieren, die dort Pferde und typische Speisen und Getränke anboten. Leida Buglass aus Samaná notierte seine Eindrücke und die Schwierigkeiten …

Globale Trends 2000

"Der Tourismus wird eine der Schlüsselbranchen der Weltwirtschaft im 21. Jahrhundert sein" prognostiziert die "Stiftung Entwicklung und Frieden" in ihrer fünften Ausgabe der "Globalen Trends". Unter dem Stichwort "Weltökologie" widmet sie ein ganzes Kapitel dem Tourismus. Die Forderungen …

"Heilig Land 2000": Dem Frieden eine Chance geben

Ein neuer Leitfaden, "Palästina/Israel: Fair reisen!", ermöglicht die umsichtige Planung und Vorbereitung einer Reise auf neuen Wegen durchs "Heilige Land". Am "Ort , wo alles begann", sollen auch die palästinensischen AnbieterInnen vom Tourismusboom profitieren.

Wirtschaft abonnieren

Infoservice

Die wichtigsten Hintergründe alle zwei bis drei Monate im Abo Hier abonnieren