Solidarität

Mehr Engagement für Impfgerechtigkeit

Impfung in der Zona Reina
© Florian Kopp / Brot für die Welt

Durch ihr Schweigen zum Thema Impfgerechtigkeit sind die großen Reiseanbieter ebenso für eine sich vertiefende Kluft im Tourismus verantwortlich, wie Regierungen, die Impfstoffe horten.

Bon Voyage vs. Boykott

Schild auf Demo: Queer Liberation, not Rainbow Capitalism
© Delia Giandeini on Unsplash

Wie kann LGBTQI*-Tourismus die Rechte von Homo- und Transsexuellen stärken? Überlegungen aus Kambodscha, Kolumbien und Saudi-Arabien.

Deklaration von Salvador

Im Rahmen des Weltsozialforums fand das zweite globale Forum für nachhaltigen Tourismus statt. Rund 80 Vertreter von gemeindebasierten Tourismusinitiativen und Zivilgesellschaft verabschiedeten die Deklaration von Salvador, in der sie mehr Selbstbestimmung der Gemeinschaften fordern.

Drei Welten treffen aufeinander

Urlaub in Griechenland – das heißt in diesem Jahr oft unmittelbare Konfrontation mit der Not der Flüchtlinge. Seit Jahresbeginn sind allein auf den Ägäis-Inseln mehr als 150.000 Flüchtlinge angekommen. Griechenland selbst ist seit Jahren von einer schweren Wirtschaftskrise gezeichnet. Der …

Ahlan waSahlan! Willkommen!

"Palästina als Reiseziel zu wählen, heißt solidarisch zu handeln. Man bricht die Isolation auf, in der die palästinensische Bevölkerung gefangen ist", sagt Pierrette Nicolosi von der belgischen Tourismusinitiative "Tourisme et Justice". Auf Bitte palästinensischer Partner brachte sie …

UNITAID als innovatives Instrument zur Finanzierung von Entwicklung

Ein Jahr ist es jetzt her, dass die ″Internationale Fazilität zum Kauf von Medikamenten″ UNITAID (″United to treat those in need”) von Brasilien, Chile, Norwegen und Frank­reich ins Leben gerufen wurde. Dieser so genannte ″innovative Finanzierungs­mechanismus” soll mit einer …

Revolutionstourismus - "Nur Brennholz und Tortillas"

Eine junge Deutsche lebte eine Weile in einem Solidaritätscamp in Chiapas, Mexiko. Auf die Frage, wer das Camp der Zapatistas versorgt habe, antwortete sie: "Niemand, wir haben alles selbst mitgebracht. Aus dem Dorf bekamen wir nur Brennholz und Tortillas". "Nur? Die Ökonomie der …

Solidarität abonnieren

Infoservice

Die wichtigsten Hintergründe alle zwei bis drei Monate im Abo Hier abonnieren