Schutzgebiet

Richtlinien für Tourismus und Besuchermanagement in Schutzgebieten

Mehr Besucher in Schutzgebieten können zum Naturschutz und zur lokalen Entwicklung beitragen – unter bestimmten Bedingungen. Wie diese Bedingungen aussehen sollten, skizziert die Weltnaturschutzunion (IUCN) in ihrer Publikation "Tourism and Visitor Management in Protected Areas: Guidelines …

Das Vermächtnis von Chico Mendes

Der brasilianische Volksheld Chico Mendes hat der Menschheit mindestens ein wichtiges Vermächtnis hinterlassen: das Gesetz zur Schaffung von Schutzgebieten zur nachhaltigen Nutzung – so genannten Extraktivismus- oder Sammlergebieten ("reservas extrativistas" – Resex auf Portugiesisch). …

An den Hängen des Mongo ma Loba

Der Kamerunberg, mit 4095 m der höchste noch aktive Vulkan Westafrikas, ist seit langem eine Attraktion für Forscher, Entdecker und Kamerunbesucher. Auch die Einheimischen, die an seinen Hängen leben, sind von der mächtigen Gewalt dieses Vulkanmassivs fasziniert. In alter Zeit bildeten …

Kulturtourismus in Botswana

Der Tourismus in Botswana ist abhängig von der natürlichen Tier- und Pflanzenwelt, insbesondere im Okavango-Delta und der Chobe-Region im Nordwesten des Landes. Deshalb verstehen Reiseveranstalter und Regierungen unter Umwelt streng genom­men nur die Tier- und Pflanzenwelt. Die über …

Equador: Huaorani-Indianer stoppen "Ölstraße" im Regenwald

Nach Protesten der Huaorani-Indianer und der internationalen Regenwald-Bewegung stoppte die neue Regierung Equadors vorerst den geplanten Bau einer weiteren Ölstraße in den Yasuni Nationalpark. Die Huaorani hatten Mitte 2005 durch einen Protestmarsch in der Hauptstadt Quito ihre Forderung …

Endgültige Vertreibung der "Buschmänner" in Botswana

Ohne ein Urteil des Obersten Gerichtshofes abzuwarten, setzte die Regierung Botswanas ihre Androhung in die Tat um und vertrieb im Oktober fast alle der noch verbliebenen Gna und Gwi "Buschmänner" aus dem "Zentralen Kalahari Wildpark". Zwar erklärte Regierungssprecherin Ruth Maphorisa, die …

Die Dominikanische Republik verscherbelt ihr Tafelsilber

Weißer Korallensand, türkisblaues Wasser, milde Wassertemperaturen, üppige Mangrovenwälder, beeindruckende Felszeichnungen als Relikte vorspanischer Kulturen - dies alles konnte in der Dominikanischen Republik bis jetzt bewahrt werden.Ein umfassendes System schützte rund 23 Prozent der …

Indische Ureinwohner aus Schutzgebiet vertrieben und getötet

Bei der gewaltsamen Vertreibung von Adivasi (Ureinwohner) aus dem "Muthunga Wildlife Sanctuary" im südindischen Bundesstaat Kerala hat es im Februar auch Tote gegeben. Nach verschiedenen Quellen kamen zwischen zwei und 20 Menschen ums Leben, als sich die Adivasi gegen ihre Vertreibung aus …

"Mythos Wildnis"

Norbert Suchanek will der Frage nachgehen, was Wildnis eigentlich ist, und kommt zu der wenig aufsehenerregenden Feststellung: "Es gibt sie nicht. Selbst der Amazonasurwald ist keine Wildnis, sondern eine Art indianischer Kulturlandschaft". In vielen Details, Anekdoten aus vergangenen …
Schutzgebiet abonnieren

Infoservice

Die wichtigsten Hintergründe alle zwei bis drei Monate im Abo Hier abonnieren