Landkonflikte

Vertreibung aus dem Paradies

Immer wieder wird der Tourismus als Motor für nachhaltige Entwicklung und wirksames Mittel zur Armutsbekämpfung gepriesen. Sein enormer Land- und Ressourcenverbrauch wird jedoch viel zu selten berücksichtigt. Dabei bedroht er die Rechte der lokalen Bevölkerung auf ihr Land und ihren Zugang …

Das verlorene, wiedergewonnene Paradies: Verkauft!

Ati Stamm auf Boracay
© Dr. Mary Kristerie Baleva
Unkontrolliertes Tourismuswachstum drängt die indigenen Ati ins Hinterland der philippinischen Insel Boracay. Unermüdlich setzen sie sich gegen die Verletzung ihrer Landrechte zur Wehr.

Die dunkle Seite des Lebens

Male City
© Jumanaa Shareef
Lange galt der Tourismus auf den Malediven als Motor für den wirtschaftlichen Aufschwung. Doch nur ein kleiner Kreis profitiert von der exzessiven Tourismusentwicklung auf unbewohnten Inseln.

Flughafenausbau in Indonesien

Der Bericht dokumentiert, wie sich indonesische Gemeinden gegen den Bau von Flughäfen auf ihrem Land wehren - leider nicht immer mit Erfolg.

Protest gegen Flughafenbau auf den Malediven

Die „Landgewinnung“ für einen neuen Flughafen droht einem wertvollen Mangroven-Ökosystem unwiederbringlich die Zerstörung. Anwohner protestieren und fordern zum Unterzeichnen einer Petition auf.

Ocean Grabbing in Sri Lanka

Im Norden und Osten Sri Lankas kommen viele Fischerfamilien durch den Tourismus in große Not. Fischer auf Jaffna werden zusätzlich durch indische Schleppnetzboote und Fischer aus dem Süden Sri Lankas bedroht, die mit oft illegalen Fischereimethoden die Meere plündern.

Petition gegen touristisches Großprojekt auf Bali

Balis biologische und kulturelle Vielfalt ist zunehmend vom Massentourismus bedroht. 2013 wurde ein großräumiges Projekt initiiert, im Zuge dessen künstliche Inseln samt Hotel- und Freizeitanlagen vor der Küste Balis errichtet werden sollen (vgl. TW 77, Dezember 2014). Als eine Form des …

Wo einst ein Fischerdorf war

Die Geschichte von Karikkattukuppam ist eine von vielen Geschichten über den Verrat des Staates an der vom Tsunami betroffenen Bevölkerung. Viele Gemeinschaften an der südindischen Küste, die im Dezember 2004 von der “Monsterwelle” betroffen waren, wurden dazu gebracht, ihr angestammtes …

"Widerstand leisten oder untergehen"

Besucher, die derzeit nach Bali kommen, werden besonders in der Hauptstadt Denpasar überall riesige Banner mit den Worten „Bali Tolak Reklamasi Teluk Benoa“ sehen: Bali ist gegen die Landgewinnung in der Benoa-Bucht. Die Touristen spüren den Aufruhr in der balinesischen Bevölkerung wohl …
Landkonflikte abonnieren

Infoservice

Die wichtigsten Hintergründe alle zwei bis drei Monate im Abo Hier abonnieren