Kulturerbe

Quilombo-Gemeinschaften in Brasilien

Gemeindebasierter Tourismus in marginalisierten Quilombo-Gemeinschaften in Brasilien schafft Möglichkeiten zur Vergangenheitsbewältigung und Wertschätzung traditioneller Lebensweisen.

Management von Natur- und Kulturerbe in Destinationen

Vom 27.-29. September findet in Pori, Finland die dritte Internationale Konferenz „HERITAGE Tourism and Hospitality: Narratives for a World in Transition“ statt. Im Zentrum der Konferenz steht die Fragestellung, wie Tourismusdestinationen einerseits attraktiv für Touristen gestaltet werden …

Ahnen, Rebellen und Touristen

Als älteste Stadt Afrikas südlich der Sahara zählt Great Zimbabwe zu den touristischen Highlights jeder Simbabwe-Reise. Seit über 500 Jahren dienen die Ruinen der Legitimierung unterschiedlichster Weltanschauungen – mit Auswirkungen auf die Lokalbevölkerung, auf in- und ausländische …

Studientagung "Unesco-Weltkulturerbe Kirchen und Klöster"

Eine ökumenische Studientagung wird sich vom 1. bis 3. Februar 2015 mit Chancen, Herausforderungen und Wechselwirkungen in Bezug auf Kirchen und Klöstern auseinandersetzen, die gleichzeitig Orte des Glaubens und touristische Attraktionen sind. Wie kann seelsorgerische Arbeit in Kirchen …

Von Machu Picchu bis Uluru

Von Machu Picchu in den Bergen von Peru über Maasai Mara in Kenia bis hin zum Uluru (Ayers Rock) in Australien kommerzialisiert die Tourismuswirtschaft indigene Kulturen, um damit ihr Geschäft zu machen. In ihrem Buch 'Is the Sacred for Sale? Tourism and Indigenous Peoples' zeigt Alison …

'Selling or Telling?” Tourismuskonferenz in Brighton

Um den Verkauf und die Vermittlung von kulturellem Erbe durch den Tourismus geht es auf dem internationalen Symposium 'Selling or Telling? Paradoxes in Tourism, Culture and Heritage', das vom 2. bis 4. Juli 2008 im südenglischen Brighton stattfinden wird. Dabei sollen Konfliktfelder …

Kulturtourismus in Botswana

Der Tourismus in Botswana ist abhängig von der natürlichen Tier- und Pflanzenwelt, insbesondere im Okavango-Delta und der Chobe-Region im Nordwesten des Landes. Deshalb verstehen Reiseveranstalter und Regierungen unter Umwelt streng genom­men nur die Tier- und Pflanzenwelt. Die über …

Peru: “Cusco verkauft man nicht, Cusco verteidigt sich“

Mit Streiks und massiven Protesten in der Andenstadt Cusco reagierten mehrere Tausend Demonstranten, unterstützt von der Regionalverwaltung, auf ein vom peruanischen Kongress verabschiedetes Gesetz, das den Bau neuer Hotels und Restaurants in der Nähe von archäologisch und historisch …

Kulturtourismus und Entwicklung

Vom 29. bis 31. Oktober veranstaltet die CulturCooperation, Hamburg, das Symposium "Kulturtourismus und Entwicklung" im Goethe-Institut Hamburg. Internationale Experten aus der Tourismusbranche sowie von Kultur- und Umweltverbänden beleuchten Erfah­rungen und diskutieren Perspektiven über …

Tourismusentwicklung in Peru: Seilbahn für Kuelap?

Heftige Proteste zieht ein Gesetzesvorhaben nach sich, das am 16. Mai 2007 vom peruanischen Parlament verabschiedet wurde. Es sieht vor, Jahrtausende alte Kulturschätze des Landes, wie beispielsweise die Festungsruine Kuelap im Norden von Peru, als touristische Ressourcen zu nutzen. …
Kulturerbe abonnieren

Infoservice

Die wichtigsten Hintergründe alle zwei bis drei Monate im Abo Hier abonnieren