In der Presse

Verschläft die Touristik ihre Chance zum Wandel?

Mit dem Neustart des Tourismus sind auch die alten Probleme wieder da. Hat die Reisebranche die Pandemie genutzt, um gegenzusteuern, fragt der Reise vor 9-Pordcast. Nein, antwortet Antje Monshausen, aber es gäbe Hoffnung auf Veränderung.

Für Autokraten ist der Tourismus hochpolitisch

3-seitiges Interview im Tourismus-Fachmagazin FVW. Antje Monshausen spricht über Menschenrechte, Tourismus in autokratischen Staaten und die anstehende sozial-ökologische Transformation des Tourismus.

So bleibt der ökologische Fußabdruck im Urlaub klein

Antje Monshausen fordert in der Stuttgarter Zeitung, klimaschädigende Flugsubventionen abzubauen und mehr in den Zugverkehr zu investieren. Nur so gelingt die touristische Verkehrswende.

Good Travel Blog zum One Planet Guide

„So wenige Plastikflaschen wie möglich kaufen, ohne Handy und Vergleichsportale den Urlaubsort zu erkunden und mindestens drei Nächte bei privaten Familien in Homestays zu übernachten,“ das sind die Tipps für verantwortungsvolles Reisen vor Ort, die Antje Monshausen aus Anlass der Vorstellung des One Planet Guides im Good Travel Blog gibt.

Während in der Ukraine Krieg ist: Ist Urlaub gerade moralisch vertretbar?

Viele Menschen haben das Gefühl, dass es im Moment unpassend sei ans Reisen zu denken, während Millionen Menschen in der Ukraine um ihr Leben und ihre Zukunft fürchten. Dabei ist es möglich, sich jetzt ehrenamtlich oder mit Spenden für die Ukraine zu engagieren und trotzdem ans Reisen zu denken, sagt Antje Monshausen im Gespräch mit dem RedaktionsNetzwerk Deutschland (RND).

Branche im Wandel: Der Tourismus sucht nach Klimaschutz-Konzepten

„Flugemissionen zu kompensieren, macht kein Gramm CO2 ungeschehen. Sinnvoll ist die Kompensation trotzdem, aber nur bei unvermeidbaren Emissionen,“ sagt Antje Monshausen im Gespräch mit dem österreichischen KURIER.

Reisebranche sucht nach Konzepten für den Klimaschutz

«Wir stellen fest, dass alle Einsparungen im Flugverkehr aufgezehrt werden durch das Wachstum des Sektors. Wir brauchen technologische Lösungen und zugleich eine Verringerung der Flüge», erläutert Antje Monshausen im Gespräch mit der deutschen Presseagentur.

Trotz Warnungen locken Länder wie Irak oder Syrien Urlauber an

„Die Regierungen autokratisch geführter Staaten profitieren vom Tourismus“, sagt Antje Monshausen im Gespräch mit Fabian von Poser über dark tourism. „Sowohl durch direkte Einnahmen als auch durch ein positives Image und eine öffentlich wahrgenommene Normalisierung der politischen Situation ihrer Länder.“

So blicken Tourismus und Luftverkehr ins Reisejahr 2022

Der Deutsche Reiseverband schlägt vor, den CO2-Abdruck einer Reise anzugeben. "Entscheidend ist jedoch eine deutliche Verringerung schädlicher Emissionen", sagt Antje Monshausen im Interview mit Zeit-Online.

Fair-Reisen

"Wer seit Jahren Dienstleistungen outsourct, um Geld zu sparen, kann sich jetzt nicht mit dem Argument herausreden, seine Lieferketten seien viel zu komplex" wird Antje Monshausen im Artikel der Geo Saison über das Lieferkettengesetz zitiert.

Beim Job, Streamen oder Waschen: Wie gelingt Nachhaltigkeit im Alltag?

Das Redaktionsnetzwerk Deutschland (RDN) gibt Tipps, wie Nachhaltigkeit im Alltag integriert werden kann. Wenn eine Flugreise vermieden werden kann, sollte die Wahl auf ein weniger klimaschädliches Verkehrsmittel fallen, erklärt Antje Monshausen.

Tipps und Orientierung für faires Reisen

Brot für die Welt hat den One Planet Guide herausgebracht - ein interaktives Tool, das Reisenden hilft, das eigene Verhalten unterwegs zu überprüfen und spielerisch Tipps und Informationen zu fairem Tourismus zu sammeln.

Flugreisen: Durch CO2-Kompensation freikaufen?

"Reduzieren kommt vor Kompensieren", sagt Antje Monshausen im Gespräch mit der deutschen Presseagentur (dpa). Sie erklärt, welche Angebote Greenwashing vermuten lassen und wie man auch mit dem Zug gut durch Europa kommt.

Fromme Klimasünder - Pilgerreisen mit dem Flugzeug

Der Deutschlandfunk beleuchtet die Klimabilanz von Pilgerreisen mit dem Flugzeug. Antje Monshausen gibt Orientierung, welche Rolle Entfernung und Aufenthaltsdauer bei der Wahl des Verkehrsmittels spielen sollte.

Infoservice

Die wichtigsten Hintergründe alle zwei bis drei Monate im Abo Hier abonnieren