Nr. 71 Weltsozialforum (06/2013)

"Ein zivilisierter Tourist zu sein, ist die Verpflichtung eines jeden Bürgers", heißt es in einer neuen Konvention zum Schutz von Natur und Kultur, die die chinesische Zentralregierung kürzlich für Reisende erlassen hat. In unseren Ohren vermutlich nicht sehr lebensfreundlich formuliert, ist dies doch ein Vorsatz, der Urlaubern und ihren Gastgebern das Reisen verschönert.

Auch für die Mehrheit der Deutschen steht bald der Sommerurlaub an – die wahrscheinlich schönste Zeit des Jahres. Ob es nun in die Alpen oder nach Argentinien, an die Nordsee, nach Namibia oder Neapel geht, die Vorfreude ist groß. Spätestens jetzt beginnt die heiße Phase der Reisevorbereitung – mit Prospekten, Reiseführern, im Internet und auf den Seiten des Auswärtigen Amtes. Weit mehr als die Hälfte der deutschen Entwicklungsländer-Reisenden wollen sich bereits vor ihrem Aufenthalt über Land und Leute informieren. Oft steht aber in Reiseführern nicht mehr das Reisen im Vordergrund, sondern der Urlaub – eine Aneinanderreihung von Besuchen der wichtigsten Sehenswürdigkeiten, abgelöst von Phasen der Entspannung. Für uns ist es Zeit, einmal genauer hinzuschauen, wo man sich zusätzlich Informationen über faires, verantwortliches Reisen beschaffen kann und welche Wirkungen und Nebenwirkungen die so wichtigen Reisewarnungen für die touristischen Zielgebiete haben können.

Wir schauen auch wieder wie gewohnt hinter die Kulissen touristischer Zielgebiete: Wie wurde Tourismus und seine zukünftige Entwicklung auf dem Weltsozialforum in Tunesien, dem Geburtsland des "arabischen Frühlings", diskutiert und welches gefährliche Erbe findet sich unter der Erde in Laos?

Menschenrechte und lokale Initiativen

Stark im Zeichen des "arabischen Frühlings" stand im März das elfte Weltsozialforum in der tunesischen Hauptstadt Tunis. Beide Bewegungen haben sich gegenseitig gestärkt: Die internationale Vernetzung hilft der tunesischen Zivilgesellschaft und der Demokratiebewegung im arabischen Raum, während der "arabische Frühling" dem Treffen der sozialen Bewegungen mit eigenen Schwerpunkten und Akteuren …

"Bombies" im Reisfeld

Es war ein Montag, Anfang Januar 2012, im Dorf Tamluang, in der laotischen Provinz Savannakhet. Ein paar Kinder machten im Hof ein Lagerfeuer, um sich am kühlen Abend daran zu wärmen. Was die Familie nicht wusste: Im Boden unter dem Feuer lag eine Bombe. Die Hitze durch das Feuer brachte sie zur Detonation. Drei Jungen – Sack (12), Chith (10) und Touk (10) – starben sofort, die 3jährige Ser erlag …

Reisen als Chance

Seit 35 Jahren engagiert sich der Schweizer Arbeitskreis Tourismus & Entwicklung (akte) in der tourismuskritischen Sensibilisierungsarbeit. Über das veränderte Reiseverhalten, die Nachfrage nach nachhaltigen Angeboten und die neuen Chancen und Herausforderungen durch die "sozialen Medien" sprachen wir mit akte-Geschäftsführerin Christine Plüss. TW: Der Tourismus ist heute nicht mehr das, was er …

Sicherheit für Touristen – Probleme für Zielgebiete

Naturkatastrophen, politische Krisen oder terroristische Gewalt erschüttern immer wieder beliebte Urlaubsdestinationen. Hierbei können auch Touristen Gefahren in den betroffenen Gebieten ausgesetzt sein. Um die Sicherheit der Reisenden zu wahren, geben Außenministerien Reisewarnungen und Empfehlungen heraus, die bei einer Reise beachtet werden sollten. Für die Tourismuswirtschaft hat dies häufig …

Die neuen Reiseweltmeister

Erst Exportweltmeister und jetzt auch noch Reiseweltmeister: Mit 70,25 Millionen Auslandsreisenden haben die Chinesen den Deutschen 2012 den Rang abgelaufen. Laut der Welttourismusorganisation (UNWTO) gaben sie mit 102 Milliarden US-Dollar im Jahr 2012 das meiste Geld für internationale Reisen aus. Die Zahl der Chinesen, die sich eine Auslandsreise leisten können, wächst und viele decken sich auf …

Begegnungen auf Reisen

Die Reisebranche beschäftigt sich zu wenig damit, wie Begegnung funktionieren kann. Das meint Dietlind von Laßberg vom Studienkreis für Tourismus und Entwicklung. Doch einige Ansätze gibt es durchaus. Eine Fachdebatte auf der Internationalen Tourismusbörse im März in Berlin gab Aufschluss darüber. Expertinnen und Experten gingen darin der Frage nach, was Touristen und Einheimische von Begegnungen …

Avaaz-Kampagne unterstützt Maasai in Tansania

"Stehen wir den Maasai zur Seite" ruft das Kampagnen-Netzwerk Avaaz auf und über 1,79 Millionen Menschen sind diesem Aufruf bislang gefolgt. Er zielt darauf ab, mit Briefen an den tansanischen Präsidenten Jakaya Kikwete, zu verhindern, dass Maasai-Gemeinschaften aus dem Ngorongoro-Gebiet vertrieben werden. "Die Regierung hat gerade angekündigt, dass sie tausende unserer Familien von unserem Land …

Verfassungsgericht bestätigt Landrechte der indigenen Bevölkerung Indonesiens

Als großen Erfolg für die indigene Bevölkerung Indonesiens begrüßt der Verein "Rettet den Regenwald" einen Beschluss des indonesischen Verfassungsgerichts, nach dem der Staat ihre Landrechte anerkennen muss. Er dürfe die Waldgebiete der indigenen Bevölkerung nun nicht mehr als "Staatswald" bezeichnen und an Holz- oder Plantagenfirmen verpachten. Für dieses Urteil habe die nationale Vertretung der …

Survival International ruft zum Tourismusboykott der Andamanen auf

Die Menschenrechtsorganisation Survival International ruft zu einem Tourismusboykott der indischen Andamanen-Inseln auf. Man solle die Inseln solange nicht besuchen, bis Touristen die Nutzung der Straße, die durch den Wald der Jarawa schneidet, untersagt und eine alternative Seeroute eingesetzt wird. Hunderte Touristen aus Indien und der ganzen Welt würden täglich entlang der illegalen Fernstraße …

Neue Zusammenarbeit zwischen TourCert und Fair Trade Tourism im südlichen Afrika

Eine formale Kooperation zwischen den Zertifizierungssystemen von TourCert und Fair Trade in Tourism South Africa (FTTSA) wurde auf der Internationalen Tourismusbörse (ITB) im März in Berlin auf den Weg gebracht. Beide Systeme ergänzen sich gegenseitig. TourCert arbeitet vor allem in den Quellmärkten. "Wir laufen weniger Risiken, wenn wir mit anderen Zertifizierungsmechanismen zusammenarbeiten", …

CSR-Preis der Bundesregierung für Studiosus

Mit einem CSR-Preis der Bundesregierung in der Kategorie "Mittlere Unternehmen (50 – 499 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter)" wurde im April in Berlin der Münchner Reiseveranstalter Studiosus Reisen ausgezeichnet. Das Touristik-Unternehmen erhielt den Preis dafür, dass es "in einem schwierigen Feld Pionierarbeit leistet und in seiner Strategie feste Ziele zur Umsetzung der unternehmerischen …

Willy-Scharnow-Preis für das "Bündnis CSR im Reisebüro"

Für das Projekt "CSR-Manager/in Reisebüro – Nachhaltigkeit und Unternehmensverantwortung im Reisebüro" wurde das "Bündnis CSR im Reisebüro" auf der Internationalen Tourismusbörse (ITB) im März in Berlin mit dem Willy Scharnow-Preis 2012 ausgezeichnet. Das Bündnis besteht aus dem Forum anders reisen, TourCert, der AER Reisebürokooperation und Gebeco. Der Preis wurde in der Kategorie 3 "Touristische …

"Grüne Palme" für Tourism Watch

Die Arbeitsstelle Tourism Watch von Brot für die Welt erhielt im Rahmen der Internationalen Tourismusbörse (ITB) in Berlin im März die "Grüne Palme 2013". Mit dem Preis zeichnet die Zeitschrift "GEO Saison" jährlich besonderes soziales oder ökologisches Engagement im Tourismus aus. "Mit dieser Auszeichnung werden fast 40 Jahre tourismuskritischer Arbeit in Deutschland gewürdigt. Unsere Arbeit …

Neue Ausschreibung TO DO! Wettbewerb 2013

Mit dem TO DO! Preis für sozialverantwortlichen Tourismus zeichnet der Studienkreis für Tourismus und Entwicklung jedes Jahr Projekte oder Maßnahmen aus, bei deren Planung und Realisierung die Einbeziehung unterschiedlicher Interessen und Bedürfnisse der ortsansässigen Bevölkerung durch Partizipation nachweislich sichergestellt ist. Einsendeschluss für den TO DO! 2013 ist der 30. September 2013. …

Toura D'Or für "Indian Dreams"

In dem Dokumentarfilm "Indian Dreams" begleiten die österreichischen Filmemacher Walter Größbauer und Claudia Pöchlauer einen jungen Inder, der von Delhi aus mit der Bahn ins südindische Kerala fährt und unterwegs zahlreiche Reisebekanntschaften macht. Der Film wurde auf der Internationalen Tourismusbörse (ITB) im März in Berlin von Studienkreis für Tourismus und Entwicklung mit dem Toura D'Or …

Analyse der Nachfrage nach Fair Trade Reiseangeboten

Trotz des hohen allgemeinen Interesses an sozial und ökologisch einwandfreien Reiseprodukten und hohen Wachstumsraten im Fairen Handel in Deutschland, haben die existierenden Fair Trade – Reiseangebote erhebliche Absatzschwierigkeiten. Der Hauptgrund liegt der aktuellen Konsumentenstudie von Fair Trade Travel nach in einer unzureichenden Verbindung zwischen Angebot und Nachfrage. Während die …

Tourismus-Workshop auf dem Global Media Forum in Bonn

"Die Zukunft des Wachstums – Wirtschaft, Werte und die Medien" ist das Thema des sechsten Deutsche Welle Global Media Forum vom 17. bis 19. Juni 2013 im World Conference Center Bonn (WCCB). Auf einem Tourismus-Workshop werden unter der Moderation von Marcello Risi (Pressechef der Welttourismusorganisation – UNWTO) die Journalistin Gesa Eberl, Michael Meyer (UNWTO Projektbüro Bonn) und Antje …

Fachseminare rund um nachhaltigen Tourismus und Unternehmensverantwortung

Im Juni startet die KATE CSR-Akademie mit ihren Fachseminaren zu aktuellen Themen rund um den nachhaltigen Tourismus und Unternehmensverantwortung. Der Workshop zur Einführung in CSR-Management und nachhaltigen Tourismus vermittelt Grundlagenwissen für Neueinsteiger. Die Seminare Nachhaltigkeitskommunikation, CSR in der Produktgestaltung und Menschenrechte richten sich an CSR-Beauftragte, …

Fachforum Tourismus auf der "FA!R 2013" in Dortmund

"Fair reisen – Tourismus im Blickpunkt" ist das Thema eines Fachforums während der Messe "FA!R 2013", die vom 6. bis 8.9.2013 in Dortmund stattfindet. Inwieweit es möglich ist, nachhaltig die Welt zu erkunden, oder ob sich dies widerspricht, diskutieren Antje Monshausen (Tourism Watch – Brot für die Welt), Kai Pardon (Forum anders reisen) und weitere Teilnehmer unter der Moderation von Bernd …

Welttourismustag am 27. September 2013 zum Thema Wasser

"Tourismus und Wasser – Unsere gemeinsame Zukunft schützen" ist das Motto des diesjährigen Welttourismustages am 27. September. Die Hauptveranstaltungen der Welttourismusorganisation (UNWTO) sollen in diesem Jahr auf den Malediven stattfinden. Weitere Informationen: http://wtd.unwto.org/ -ck-

Infoservice

Die wichtigsten Hintergründe alle zwei bis drei Monate im Abo Hier abonnieren