"Neu Abstimmen: Keine Fußball-WM ohne Arbeitnehmerrechte!"

2010 hat der Weltfußballverband FIFA die Fußball-Weltmeisterschaft 2022 an Katar vergeben – ein Land, in dem die Rechte der Arbeitsmigranten nicht gewahrt sind. "Die Kataris sind die reichsten Menschen der Welt, doch die Bauarbeiter arbeiten im Schnitt 15 Stunden, an sechs Tagen in der Woche für nur acht US-Dollar am Tag", heißt es auf der Kampagnenseite von "Re-run the vote". Mit dieser Kampagne ruft der Internationale Gewerkschaftsbund dazu auf, die Entscheidung der FIFA für Katar zu überdenken – um "Menschenleben zu retten und die Integrität der FIFA und das Vertrauen der Fans wieder herzustellen".

Weitere Informationen: www.rerunthevote.org/learn-more

-ck-

(609 Zeichen, Juni 2014)

Infoservice

Die wichtigsten Hintergründe alle zwei bis drei Monate im Abo Hier abonnieren