Zweites Werkstattgespräch Freiwilligenarbeit und Voluntourismus

Voluntourismus, die Verknüpfung von ehrenamtlichem Engagement und Reisen, erfreut sich seit einigen Jahren wachsender Beliebtheit. Eine Qualitätsdebatte ist dringend nötig, da viele der Angebote erhebliche Defizite in Bezug auf die Auswahl und Vorbereitung der Teilnehmenden, auf Kindesschutz und eine Kooperation auf Augenhöhe aufweisen. In einem ersten Werkstattgespräch haben im Oktober 2015 etwa 50 Teilnehmende gemeinsam über Qualitätsstandards und Kindesschutz diskutiert.

Am 3. Mai 2016 soll nun erneut unter der gemeinsamen Organisation von Tourism Watch – Brot für die Welt, ECPAT Deutschland, dem Arbeitskreis Tourismus und Entwicklung (Schweiz) sowie den drei Vermittlern von kurzzeitigen Freiwilligeneinsätzen Karmalaya, Rainbow Garden Village und wegweiser-freiwilligenarbeit.com ein zweites „Werkstattgespräch Freiwilligenarbeit und Voluntourismus“ stattfinden. Schwerpunkte sind diesmal Vorbereitungs- und Begleitangebote, die globales Lernen ermöglichen sollen. Die Tagung richtet sich vor allem an Anbieter kurzzeitiger Freiwilligeneinsätze und ist nicht öffentlich.

Weitere Informationen:tourism-watch@brot-fuer-die-welt.de

-amo-

(1.026 Zeichen, März 2016, TW 82)

 

Stichworte: