Zu viel Schweröl, zu wenig Abgastechnik: Kreuzfahrt-Ranking 2015

Die Kreuzfahrtschiffe der führenden Anbieter würden zwar sauberer, aber es gebe immer noch zu wenig Schiffe mit umweltfreundlicher Abgastechnik – so das Ergebnis des aktuellen Kreuzfahrt-Rankings 2015 des Naturschutzbunds Deutschland (NABU).

Untersucht wurden die neu geplanten Schiffe bis 2020. NABU-Vertreter begrüßten die Bereitschaft einiger Anbieter wie Aida und Costa Cruises, das gravierende Abgasproblem ihrer Schiffe endlich in den Griff bekommen zu wollen. Aida wolle bei zwei neu zu bauenden Schiffen erstmals komplett auf Schweröl verzichten und sie stattdessen mit umweltfreundlicherem Flüssiggas (LNG) betreiben.

Alle anderen Anbieter hielten nach wie vor am Betrieb mit giftigem Schweröl fest und investieren allenfalls dann in Abgastechnik, wenn gesetzliche Bestimmungen sie dazu zwingen. Entsprechend scharf kritisierten die Umweltschützer die „fortdauernde Verweigerungshaltung“ wesentlicher Marktgrößen wie Royal Caribbean und MSC. „Wer heute noch die Investitionen in Abgastechnik und höherwertigen Kraftstoff scheut, handelt absolut fahrlässig“, so NABU-Bundesgeschäftsführer Leif Miller. Gerade erst vor wenigen Wochen habe eine Studie des Helmholtz-Instituts nochmals die massiven Gesundheitsschäden durch Schiffsabgase belegt.

Das Ranking zum Download: www.nabu.de/imperia/md/content/nabude/verkehr/nabu_kreuzfahrtranking_201...

-ck-

(1.248 Zeichen, September 2015, TW 80)

Stichworte: