Zivilcourage zeigen und Verdachtsfälle von sexueller Ausbeutung von Kindern melden

Auf der deutschsprachigen Seite www.nicht-wegsehen.netkönnen Reisende und Touristen Verdachtsfälle und Hinweise auf sexuelle Gewalt gegenüber Kindern melden – offen oder anonym, egal, ob sie im Urlaub oder beruflich unterwegs sind. Denn jeder Hinweis zählt. Meldungen von Verdachtsmomenten können nicht nur zu einer besseren Verfolgung der TäterInnen beitragen, sondern auch helfen, Kinder besser zu schützen. Jede Beobachtung liefert ein weiteres Puzzleteil und hilft, das Phänomen genauer wahrzunehmen. Nur so können effektive Maßnahmen zur Prävention entwickelt werden.

Um Reisende und Touristen für die Problematik der sexuellen Ausbeutung von Kindern zu sensibilisieren und für das Melden von Verdachtsfällen auf www.nicht-wegsehen.netzu werben, hat die Arbeitsgruppe Kindesschutz des Deutschen Reiseverbands DRV gemeinsam mit ECPAT Deutschland und der Polizeilichen Kriminalprävention der Länder und des Bundes ProPK nun ein neues Video zur deutschen Meldeplattform erstellt.

Link zum Video: https://www.youtube.com/watch?v=CYGS3AI-q8w

-lj-

 

Stichworte: