Was wir nicht sehen

The Ultimate Challenge

"Die größte Herausforderung im Leben besteht in den Dingen, die wir nicht sehen, und in dem Wissen, das wir nicht haben", schreibt Ron O'Grady in seinen Memoiren, die 2012 unter dem Titel "The Ultimate Challenge" erschienen sind. Als Gründer der ECPAT-Kampagne (damals "End Child Prostitution in Asian Tourism") hat O'Grady wesentlich dazu beigetragen, eines der schlimmsten Verbrechen auf dieser Welt aus dem Dunkel des Nicht-Wissens ins Licht der Öffentlichkeit zu rücken: den kommerziellen sexuellen Missbrauch von Kindern.

In seinen Memoiren erzählt O'Grady von seinen frühen Jahren als Gemeindepfarrer in Neuseeland, von seiner Arbeit für verschiedene Kirchenorganisationen, unter anderem in Flüchtlingscamps in verschiedenen Teilen der Welt, und von eindrucksvollen Begegnungen mit Martin Luther King, Mutter Theresa und Papst Johannes Paul II. Vor allem aber erzählt er auch die Geschichte, die er wesentlich mit geprägt hat: die frühe Phase der Tourismuskritik in Asien. Bereits 1975 erschien sein Buch „Tourism – The Asian Dilemma" mit Untersuchungsergebnissen zu Auswirkungen des Tourismus in Bali, Penang und Hongkong. Der Verhaltenskodex für Touristen, den O'Grady damals mit entwarf, ist heute, nach 38 Jahren, immer noch im Umlauf. In Folge einer Konferenz der Asiatischen Kirchenkonferenz (CCA) 1980 in Manila, die O'Grady mit organisierte, wurde die Ecumencial Coalition on Third World Tourism gegründet, die dann schließlich die ECPAT-Kampagne auf den Weg brachte. Ron O'Grady wurde ihr erster Direktor und ist seitdem ihr unermüdlicher Unterstützer. Auch aus dem Verkauf dieses Buches wird ECPAT unterstützt.

The Ultimate Challenge. Von Ron O'Grady, Auckland, 2012. ISBN 978-0-473-19920-3. Bezug: ECPAT Neuseeland, www.ecpat.org.nz/Support-Us/Shop.aspx

-ck-

(1.626 Zeichen, März 2013)

Stichworte: