Suffizienz im und durch Tourismus - Gestaltungsmöglichkeiten einer Tourismustransformation durch Produzenten und Konsumenten touristischer Leistungen

Daniela Schrader

Die Arbeit knüpft an aktuelle Entwicklungen der Nachhaltigkeitsdebatte im Tourismus an, in deren Mittelpunkt die Forderung nach einer Transformation des Tourismus steht. Sie erkennt, dass Suffizienz und Entschleunigung statt Wachstum und Konsum zwar gefordert werden, konkrete Strategien und Handlungsempfehlungen jedoch bisher kaum Einzug in die touristische Praxis erhaltenhaben. Ziel ist es, einen Orientierungsrahmen sowohl für Produzenten von Urlaubsangeboten als auch deren Konsumenten zu entwickeln, welche die geforderte Tourismuswende mitgestalten möchten. Im Fokus steht die Nachhaltigkeitsstrategie der Suffizienz mit den Grundsätzen „Entschleunigung“, „Entrümpelung“, „Entflechtung“ und „Entkommerzialisierung“ nach W. Sachs. Diese werden mit den touristisch relevanten Handlungsbereichen Unterkunft, Verpflegung, Mobilität, Aktivitäten und Konsum verknüpft. Funktionierende Praxisbeispiele wurden in den Einsatzwochen des Vereins Bergwaldprojekt e.V. identifiziert und durch Literaturrecherche und eigene Ideen der Autorin ergänzt. Außerdem wird angeregt, das transformative Potenzial von Urlaubsangeboten besser zu nutzen und zu erforschen, um einen suffizienten Lebensstil nicht nur im, sondern auch durch Tourismus zu fördern.

Stichworte: