Sexuelle Ausbeutung im Tourismus

Welt-sichten Dossier „Reisende Täter, gefährdete Kinder“

Die sexuelle Ausbeutung von Kindern im Kontext von Reisen und im Tourismus nimmt weltweit zu, wie die Global Study von ECPAT International zeigt (vgl. TW 83 vom Juni 2016). Für Kinder sind neue Risiken entstanden, sei es durch veränderte Tourismustrends, die Globalisierung von Wirtschaftsbeziehungen oder moderne Kommunikationstechnologien. Im welt-sichten Dossier „Reisende Täter, gefährdete Kinder“ ordnen ECPAT Deutschland und Tourism Watch die zentralen Ergebnisse der Studie ein und machen die umfängliche Studie damit auch in Teilen auf Deutsch zugänglich.

Das Dossier im Internet: www.tourism-watch.de/files/dossier_ecpat_global_study.pdf

-lj-

(652 Zeichen, Dezember 2016, TW 85)

Stichworte: