"Südafrika. Ein Land im Umbruch"

Jenseits des Regenbogens

Kommen, bleiben, und auch wieder gehen - fünf Jahre hat Edith Werner in Südafrika verbracht. In ihrem Buch "Südafrika. Ein Land im Umbruch" beschreibt sie das Land mit seinen Faszinationen, Eigenarten und Widersprüchen. Sie beschreibt die enormen Errungenschaften seit dem Ende der Apartheid. Anders als die meisten afrikanischen Staaten genießen die Südafrikanerinnen und Südafrikaner heute Bürgerrechte, die eher denen westlicher Staaten gleichkommen: Versammlungsfreiheit, das Recht auf freie Meinungsäußerung und Rechtssicherheit. Dem gegenüber stehen Herausforderungen, die Südafrika eher mit afrikanischen Staaten teilt: Armut, hohe Arbeitslosigkeit und Mängel im Gesundheits- und Bildungssystem. Hinzu kommen gravierende Probleme, die in Südafrika besonders ausgeprägt sind, wie die hohe Kriminalität und HIV/Aids. Die Gewaltausbrüche gegen Ausländer 2008 machten deutlich, dass das Land immer noch unter Spaltungen zu leiden hat und viele Regenbogenträume bislang Träume geblieben sind.

Südafrika. Ein Land im Umbruch. Von Edith Werner. Christoph Links Verlag, Berlin, 2009. 208 Seiten. ISBN 978-3-86153-548-5.

-ck-

(1.173 Anschläge, 17 Zeilen, März 2011)