Protest gegen Flughafenbau auf den Malediven

Die Malediven sind für die Folgen des Klimawandels besonders anfällig. Die Infrastrukturpolitik der Regierung setzt den kleinen Inselstaat allerdings noch zusätzlichen Risiken aus (s. Beitrag von Megan Darbyin TW 88, September 2017). Durch die „Landgewinnung“ für einen neuen Flughafen, mit der Mitte November begonnen wurde, droht einem wertvollen Mangroven-Ökosystem unwiederbringlich die Zerstörung. Anwohner protestierten vor Ort. Zudem wird der maledivische Präsident Abdulla Yameen mit einer Petition auf der Kampagnenplattform Avaaz aufgefordert, den Flughafenbau zu überdenken und die Mangroven zu erhalten.

Weitere Informationen:

Maledives Independent: Edging towards ecocide? Mangrove destruction in Kulhudhuffushi

-ck-

(November 2017, TW 89)

 

Stichworte: