Naked Tourism und „Begpacking“

Während sich Behörden, Politiker und die einheimische Bevölkerung in touristischen Hochburgen zum Teil bemühen, Alkoholexzesse und laute Partys von Touristen zu sanktionieren, gibt es nun Berichte über neue Phänomene schlechten Benehmens bei Urlaubern, etwa sich nackt in Kulturstätten aufzuhalten oder am Straßenrand zu betteln. In Kambodscha zum Beispiel wurden 2015 drei junge Urlauber festgenommen, als sie sich in der Tempelanlage Angkor Wat entblößten. Als „unangemessen für eine heilige Stätte“ verurteilte eine Sprecherin der örtlichen Behörde, die das Monument verwaltet, dieses Benehmen. In Südostasien berichten Medien über sogenannte „Begpacker“ – junge Weltreisende, die sich zum Ärger von Einheimischen ihr Reisebudget durch Betteln oder Straßenmusik aufbessern wollen.

Weitere Informationen:

-udi-

Stichworte: