Möglichkeiten und Grenzen von Branchendialogen zur Umsetzung des Nationalen Aktionsplans Wirtschaft und Menschenrechte

Am 30. November lädt das Bundesministerium für Arbeit und Soziales ein, mit Vertretern aus Politik, Zivilgesellschaft und Unternehmen darüber zu diskutieren, wie mithilfe von Multi-Stakeholder-Foren Handlungsanleitungen und Best-Practice Beispiele zu menschenrechtlichen Sorgfaltspflichten für spezifische Branchen erarbeitet werden können, unter anderem auch im Tourismus.

Das ausführliche Programm kann hier heruntergeladen werden: reg.bmas.de/lJ6A6BNsKmJ68wIVkx

Die Veranstaltung findet im WECC - Westhafen Event & Convention Center in Berlin statt. Um Anmeldung bis zum 24.11.2017 wird gebeten unter http://reg.bmas.de/NAP_Branchendialog_30_11_2017

 

 

Stichworte: