Komplexe Studien von praktischer Relevanz

„Economics of Sustainable Tourism“

Der Sammelband „Economics of Sustainable Tourism“  bündelt die Ergebnisse von zehn Studien aus  der Tourismusökonomie mit Schwerpunkt auf  Nachhaltigkeitsthemen. So geht es in Teil 1 zum  Beispiel auf den Balearen um die vorhandene oder  fehlende Zufriedenheit der Einheimischen mit  dem Tourismus.  Am Beispiel Sardinien werden die Folgen des „inoffiziellen“  touristischen Wasserverbrauchs in Ferienhäusern  und Zweitwohnsitzen untersucht. Es zeigt  sich, dass Hotelanlagen zwar oft über Vorrichtungen  zum Wassersparen verfügen, dies bei Zweitwohnsitzen  aber selten der Fall ist. Im Gegensatz zum kommerziellen  Wasserbedarf werden diese Wohneinheiten  der Haushaltsnachfrage zugerechnet.  In Teil 2 des Buches geht es um Produktivität im  Tourismus. Unter anderem wird in einem ökonomischen  Modell gezeigt, wie touristisches Wachstum  und die Suche der Touristen nach ökologisch  intakten Urlaubszielen miteinander in Konflikt stehen.  Je umweltfreundlicher der Tourismus, desto  geringer das Wachstum, so das Fazit.  Teil 3 betrachtet die Nachhaltigkeit touristischer  Entwicklung. Insbesondere geht es um einen  methodischen Ansatz zur Schaffung eines zusammengesetzten  Index, mit dem sich die Nachhaltigkeit  des Tourismus messen und in verschiedenen  Destinationen vergleichen lässt. Dabei werden die  wirtschaftlichen, gesellschaftlichen, ökologischen  und institutionellen Dimensionen von Nachhaltigkeit  berücksichtiget und gewichtet. Problematisch  in der praktischen Anwendung eines solchen Index  ist laut den Autoren Juan Ignacio Pulido Fernández  und Marcelino Sánchez Rivero, dass (noch) nicht  alle der nötigen Daten problemlos verfügbar sind.  Am Beispiel der Welterbestätte My Son in Vietnam  wird versucht, zur Verhinderung von Überlastung  und zur Steuerung von Besucherströmen die optimalen  Eintrittspreise zu ermitteln. 

Economics of Sustainable Tourism. Hg. von Fabio  Cerina, Anil Markandya und Michael McAleer.  2011. Routledge, London/New York. 196 Seiten.  ISBN 13: 978-1-138-88072-6.

-ck- 

(2.047 Zeichen, März 2017, TW 86)  

Stichworte: