„Home to Home, Ger to Ger“ in Indien und der Mongolei

Unter sehr unterschiedlichen Rahmenbedingungen arbeiten „Kabani“ in Indien und „Ger to Ger“ in der Mongolei mit Familien zusammen, die Touristen bei sich aufnehmen und Einblicke in ihren Lebensalltag gewähren. Anhand von Fallbeispielen aus verschiedenen Regionen zeigen Sumesh Mangalasseri von Kabani und Bayarsuren Yalalt und Zanjan Fromer von Ger to Ger auf Diskussionsveranstaltungen in Berlin und Köln, wie die Beteiligung der Familien an den Tourismusprogrammen deren Leben positiv verändert hat. Auf Grundlage der jeweiligen Erfahrungen werden gemeinsame Herausforderungen diskutiert. Veranstalter ist GATE – Netzwerk, Tourismus, Kultur e.V., in Kooperation mit Tourism Watch – Brot für die Welt und in Köln auch mit dem Asienhaus und dem Südasienbüro.

Termine: 15.03.2016, 18.30 Uhr, Café Hundertwasser, Simon-Dach-Straße 39, Berlin-Friedrichshain, 17.03.2016, 19.00 Uhr, Asienhaus, Hohenzollernring 52, Köln

-ck-

(758 Zeichen, März 2016, TW 82)

Stichworte: