Die Erklärung von Kolkata: Theologische Perspektiven zum Tourismus

Caesar D’Mello

Im März 2011 fand in Chennai, Indien, eine "Theologische Konsultation zum Tourismus" statt, unter Federführung der Ecumenical Coalition on Tourism (ECOT) und organisiert ins Zusammenarbeit mit dem Nationalen Rat der Kirchen in Indien (National Council of Churches in India – NCCI). Im November 2013 folgte eine internationale Konsultation "Theologie des Tourismus" in Kolkata (Kalkutta), organisiert vom Senate Centre for Extension and Pastoral Theological Research (SCEPTRE), Serampore (University).

Die Teilnehmer der Konsultation haben ihre Beiträge im Sammelband “Deconstructing Tourism – Who benefits? A Theological Reading from the Global South” zusammengefasst. Er ist eine theologische Reflektion der Erkenntnisse aus jahrelanger Untersuchung über die Auswirkungen dieses Wirtschaftssektors auf den globalen Süden. Über dreißig Jahre lang haben die deutschen Kirchen Visionäre und Aktivisten aus aller Welt unterstützt, den Massentourismus aus der Perspektive der Marginalisierten in Frage zu stellen und zu analysieren. Heute arbeiten eine ganze Vielzahl von Gruppen, darunter die Kirchen, Nichtregierungsorganisationen, Wissenschaftler und andere Interessierte weiter daran, den globalisierten Massentourismus und die ihm innewohnenden Ungerechtigkeiten eingehend zu untersuchen. Die Rolle der Deutschen bei der Förderung dieser Bemühungen, die die Inspiration für diese einmalige Publikation darstellen, wird dankbar gewürdigt.

Aus der Konsultation ist die 'Kolkata-Erklärung' hervorgegangen, die die Auswirkungen des Tourismus reflektiert und unterschiedliche Akteure anspricht. Kirchen, theologische Institutionen und alle anderen, denen der Tourismus ein Anliegen ist, werden aufgefordert, Kritik an ungerechten Strukturen zu üben und die Potenziale von Tourismus als ‘Pilgerreise’ zu untersuchen. Medienbotschaften und Tourismuswerbung sollen in Frage gestellt werden und die Zusammenhänge zwischen Tourismus und Klimagerechtigkeit genauer angeschaut werden. Die Kirchen sollen in ihrer Rolle gestärkt werden, einen gerechten Tourismus zu fördern und sich Tourismusthemen in interreligiösen Zusammenhängen anzunehmen.

Weitere Informationen: "Deconstructing Tourism: Who Benefits? A Theological Reading from the Global South". Redaktion: Caesar D’Mello, Wati Longchar Philip Mathew. Herausgegeben vom Programme for Theology and Cultures in Asia (Tainan) und SCEPTRE (Kolkata), 2014. Bezug: wlongchar@gmail.com

'Kolkata-Erklärung' zum Download: http://tourism-watch.de/files/kolkata_statement.pdf

(2.132 Zeichen, Dezember 2014, TW 77)

Stichworte: