9. Vertragsstaatenkonferenz der Biodiversitätskonvention (CBD)

Vom 19. bis 30. Mai 2008 findet in der UN-Stadt Bonn die 9. Vertragsstaatenkonferenz des Übereinkommens über biologische Vielfalt statt. Die deutschen Umwelt- und Entwicklungsverbände setzen sich dafür ein, dass auf der Konferenz der gerechte Vorteilsausgleich mit den Menschen aus den Regionen des Südens geregelt wird. Denn dort werde der Reichtum der Natur ausgebeutet und in den Industrienationen gewinnbringend zu Geld gemacht, heißt es in einer Pressemitteilung des Forums Umwelt & Entwicklung, das die Vorbereitungen der Nichtregierungsorganisationen auf die Vertragsstaatenkonferenz koordiniert. Weitere Schwerpunktthemen sind die Einrichtung eines weltweiten Netzes von Schutzgebieten für Wälder und Meere, die bessere Finanzierung zur Erhaltung von Wäldern und anderen Ökosystemen und der Schutz der landwirtschaftlichen Vielfalt von Nutztierrassen und Kulturpflanzen.

Weitere Informationen zur Konferenz: www.cbd.int/cop9

Weitere Informationen zur Vorbereitung der NRO: Forum Umwelt & Entwicklung,

CBD COP 9/MOP 4 Projektbüro, Günter Mitlacher, Am Michaelshof 8-10, 53177 Bonn, Tel. 02 28 / 92 39 93 53, COP9@forumue.de, www.forumue.de

-ck-

(1.207 Anschläge, 16 Zeilen, März 2008)

Stichworte: